PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Im Zubehörtest: Aluminiumkoffer im Mario- und Zelda-Look von Bigben Interactive

zurück

Autor: David Bähr

Kategorie: Zubehoer
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 18.12.2007



Je länger Nintendos doppelbeschirmter Schützling auf dem Markt ist, desto zahlreicher wird auch die Auswahl an allerlei nötigem, nützlichem, sinnfreiem und einfach nur ästhetisch ansprechendem Zubehör. Da noch den Überblick zu behalten und zu verstehen, was denn nun eigentlich eher Spielerei oder aber sinnvolle Ergänzung ist, scheint sich mitunter recht schwierig zu gestalten. Mit nachfolgendem Test zu den Mario- und Zelda-Aluminium-Cases von Bigben Interactive soll euch der Weg in den oft sehr undurchsichtigen Zubehördschungel etwas geebnet werden, damit die ein oder andere Kaufentscheidung in Zukunft leichter fällt. Mit den Ende November von Bigben Interactive veröffentlichten Aluminiumkoffern im Mario- oder Zelda-Look werden oben genannte Eigenschaften nun in einem Produkt vereint. Sowohl Fans des rotbemützten Klempners aus Brooklyn als auch linkische Zelda-Freaks kommen mit diesen edlen Cases auf ihre Kosten. Sowohl den Mario-Koffer, welcher in typischem Rot-Blau gehalten und in drei unterschiedlichen Motivvarianten erhältlich ist, als auch den Zelda-Koffer, welcher in glänzendem Goldgewand daherkommt und in punkto Design stark am aktuellen Zelda-Titel für den Nintendo DS, „Phantom Hourglass“, orientiert ist, gibt es zum zugegebenermaßen schon etwas luxuriösen Preis von 19,99 Euro.

Von außen wirkt die stabile und glänzende Box recht edel und stylish zugleich. Ein silberner Klickverschluss, welcher sehr fest sitzt, dient dazu, dass auch unterwegs beim Transport nichts verloren geht. Das Innenleben des Köfferchens präsentiert sich dabei recht schlicht und wenig spektakulär: Im unteren mit Schaumstoff ausgepolstertem Teil befindet sich lediglich eine herausnehmbare Schaumstoffeinlage, die dazu dient, dass nicht nur der alte DS, sondern auch die Lite-Variante einen festen 3-Wetter-Taft Sitz hat. Das obere Kofferteil wird von stabilen Stoffklappen vom unteren Teil abgetrennt. Wagt man einen Blick darunter, so entdeckt man lediglich 3 kleine Aufbewahrungstaschen für jeweils ein GBA-Modul und 2 DS-Module. Auffallend ist dabei, dass die Maße dieser Täschchen äußerst eng gehalten wurden und man so seine liebe Mühe und Not hat, die Module überhaupt hineinzustecken und anschließend wieder herauszubekommen. Mit ein bisschen Glück schafft man es vielleicht, noch ein paar wenige weitere Module in das Case zu packen, ohne das jenes dabei aus allen Nähten platzt.

An dieser Stelle wird natürlich schon klar, dass jegliches weiteres Zubehör, welches ein Durchschnitts-DS-Besitzer nun mal sein Eigen nennt, nicht einmal ansatzweise in das Köfferchen passt. Für einen besseren Tragekomfort unterwegs sorgt der beiliegende Schulterriemen, welcher bei den Mario-Cases in Rot-Blau und beim Zelda-Case in schwarz gehalten ist.

Fazit:
Für knapp 20 Euro muss man hier zwar schon etwas tiefer in die Tasche greifen, dafür bekommt man allerdings ein ästhetisch ansprechendes und äußerst stabiles Schutzgehäuse für seinen Handhelden geboten. Während viele Schutzhüllen den DS lediglich vor Kratzern auf Gehäuse und Bildschirmen bewahren, bietet dieses hochwertige Aluminium-Case aus dem Hause Bigben Interactive einen weiteren großen Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten – der DS ist praktisch vor jeder größeren Gewalteinwirkung geschützt und somit quasi „unkaputtbar“. Der Nachteil des Ganzen liegt leider darin, dass das Schutzgehäuse schon recht viel Platz in Koffer und Co. wegnimmt und somit nicht immer ganz so einfach und unumständlich zu transportieren ist. Hinzu kommt, dass nicht einmal das Netzteil seinen Platz im Inneren des edlen Gehäuses findet und somit separat aufbewahrt werden muss. Für Fans von Mario und Co. und Freunde ästhetisch ansprechenden und hochwertigen Materials ist der Kauf sicherlich eine Überlegung Wert, doch der Standard-DS-Zocker sollte sich vorher genau überlegen, ob es sich tatsächlich lohnt, so eine Menge Zaster über die Ladentheke wandern zu lassen.

Hat alles sicher verstaut: David Bähr [Linguafreak] für PlanetDS.de

Vielen Dank an Bigben Interactive für die freundliche Bereitstellung des Zubehörs.
ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >