PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Mario-Taschenrechner


  • Testbericht
  • Bilder (2)
  • News & Videos (2)
  • User (1)
Mario-Taschenrechner - Review vom 20.09.2009

Wenn 2D-Mario auf Münzjagd mehrere Groschen auf einmal einsammelte, rechnete die clevere Münzanzeige in Sekundenbruchteilen aus, welcher neue Wert Marios Punktekonto zierte. Dieses Feature können DSi-Besitzer seit einigen Monaten mit dem „Mario-Taschenrechner“ nachspielen - rechnen, verrechnen, umrechen und gegenrechnen, alles bekommt ihr für schlappe 200 Nintendo Points geboten. Scheinbar gibt es dabei keinen Haken. Dennoch haben wir den Finanzberater zum Test hinzugezogen und überprüft, inwiefern dieses Accessoire gegenüber dem „Animal Crossing-Taschenrechner“ an Bedeutung gewinnen konnte.

Ich habe hier einen Taschenrechner - und ich werde ihn auch benutzen!
Ernüchterung macht sich breit, bevor man einige Multiplikationsaufgaben eingeben konnte: Der gesamte Download-Taschenrechner gleicht in seinen Funktionen, in seiner Qualität und in seinem Sinn dem Animal Crossing-Geschwisterchen. So vermögt ihr ebenfalls auszurechnen, dass eine 86-jährige Katze genauso alt wäre wie ein Mensch mit 382,5 Jährchen auf dem Buckel. Witzig. Ansonsten sind einige Standards dabei, wie Prozentrechnungen oder die Speicherfunktion für vergessliche Mathematiker.

Die verwendeten Farben und Soundeffekte sind an einer Hand abzuzählen, die Grafik ist in uraltem 2D gehalten und der Gesamtumfang wird selbst von der integrierten Hilfefunktion übertrumpft. Gut, die Bedienung funktioniert problemlos und ja, seinen Zweck erfüllt das Maschinchen - ansonsten hält man sich mit Gimmicks aber ernsthaft zurück.

Fazit:
Wir haben es befürchtet: Die substanzlosen DSiWare-Applikationen gehen weiter. Auch der Mario-Taschenrechner ist ähnlich sinnvoll wie ein aufblasbares Papiertaschentuch und kostet dennoch umgerechnet zwei Euronen, die ihr besser in einen anderen Download investiert. Zusammen mit der Mario-Uhr und einigen Zusatzfeatures wäre das Potential vielleicht gestiegen - der Preis für ein einzelnes Goodie dieser Art ist jedoch einfach zu hoch gegriffen. Das können wir auch ohne Taschenrechner schätzen, Nintendo!

Rechnet schon die Tage bis zum nächsten DSi Shop-Update aus: Jakob Nützler [Miroque] für PlanetDS.de

WERTUNG:
keine
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel:

200
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Unverändert simpel, unverändert griffig und alles über den Touchscreen anzuwählen. DSiWare-Einschätzung
+----  (1 von 5 Münzen)
Unterm Strich lautet das Ergebnis: Geiz ist hier tatsächlich geil.
Grafik

8-Bit in Reinkultur - hat sicherlich ein Praktikant in der Frühstückspause entworfen.
Sound

Wenige Mario-Sounds aus der Mottenkiste begleiten das Rechen-Vergnügen.
Spielspaß

Am meisten Spaß macht nach wie vor das Umrechnen, die Aufmachung ist aber äußerst eintönig.








Details
Spielname:
Mario-Taschenrechner

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Sonstiges

Release:
03.07.2009 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Preis:
200 Points
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (2)