PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Crazy Machines 2


  • Testbericht
  • Bilder (8)
  • News & Videos (2)
  • User (3)
  • Spiel Kaufen
Crazy Machines 2 - Review vom 03.06.2010

Logikspiele auf dem Nintendo DS gehören schon fast zur Tagesordnung, denn seit dem Erfolg von Dr. Kawashima und Co. kann man sich diese Form des geistigen Gehirn-Joggings kaum noch wegdenken. Der aktuelle Professor ist zwar nicht Kawashima und wirkt auf dem ersten Blick wie eine Kreuzung aus Alfred Biolek und Albert Einstein,aber dennoch erfüllt er seinen Zweck: Er belehrt ständig!. Sein Auftrag? Die Crazy Machines erneut auf dem Nintendo DS zum Rotieren zu bringen...

Aber Herr Professor, wegen dem Schild! - Es heißt: wegen des Schildes!
Als Kevin Ryan und Jeff Tunnel im Jahre 1992 erstmals „The Incredible Machine“ auf dem PC veröffentlichten, staunte man nicht schlecht. Frei nach dem Kausalitätsprinzip, galt es diverse Logikrätsel mit Hilfe von alltäglichen Gegenständen zu lösen. Doch das Ziel vor Augen, einen Käfig über einer Maus loszulassen, gestaltete sich oftmals schwieriger als gedacht. So musste man mittels kompliziertester Methoden beispielsweise einen Luftballon zu einer Schere hinbewegen, so dass diese ein Seil zerschneidet, die wiederum eine Türe öffnet, eine Bowlingkugel freisetzt und schlussendlich den Käfig anstubst - den, der die Maus fangen soll.

Auf jede Aktion folgt bekanntlich eine Reaktion und so dauerte es nicht lange, bis findige Tüftler Klone zu dem Konzept herausbrachten. Das bekannteste Spiel dieser Gattung lautet Crazy Machines, welches seit 2004 nunmehr im Jahrestakt für den PC erscheint. 2008 entschied man sich das Konzept auf den DS zu bannen. Das Spiel wurde wohl mit Erfolg gekrönt, denn ein Jahr spätererschien schon Teil 2, welches sich nun in unserem Modulschacht befindet.

Während Crazy Machines 2 für den PC eine eigene Serie für sich darstellt; mit verbesserter Grafik- und Physikengine aufwartet, sieht es beim Nintendo DS anders aus. Hier hat man schlichtweg den Erstling ein wenig aufpoliert, ein paar neue Inhalte spendiert und die obligatorische ZWEI auf die Packung gestempelt. Doch was hat sich sonst getan und handelt es sich um eine lohnenswerte Investition?

Jean Pütz hat beim Zweitling ausgedient und man verabschiedete sich vom bekannten Testimonial. Aber dtp hat ja noch ihren verrückten Professor aus den anderen Titeln und grub so den Herren einfach erneut aus. In Crazy Machines 2 gibt es viele unterschiedliche Umgebungen, in denen die Experimente stattfinden. Auch in diesem Spiel ist es das Ziel mittels diverser Kettenreaktionen, die Vorgaben zu erfüllen. Dabei gibt es für jede Lösung ein neues Problem. Wie kann ich eine Kerze anzünden, indem man eine Bowlingkugel los schubst? Auf die Spielphysik kommt es an - und so sind altbekannte Elemente wieder mit von der Partie. Egal ob Kerzen, Balken, Zahnräder, Strom oder Feuerwerkskörper, es gilt mit diversen Hilfsmitteln zu schauen, wie man mit einer bestimmten Aktion eine gewünschte Reaktion erzielen kann. Dank des stetig ansteigenden Schwierigkeitsgrades, werden Anfänger nicht zu schnell gefrustet und können sich nach und nach an härtere Puzzle wagen.

Ihr kleines Experiment hat sich gerade selbstständig gemacht.
Damit man auch in Sachen Spielumfang ein wenig geboten bekommt, gibt es im Puzzle-Modus zahlreiche Rätsel in insgesamt 13 Umgebungen. Hier kann man ohne Druck sich an des Rätsels Lösung wagen und knobelt frei vor sich hin. Im Action-Modus gilt es, in ein laufendes Experiment einzugreifen und es ist Geschicklichkeit und Geschwindigkeit gefragt. Je schneller ein Spieler auf Aktionen reagieren kann, desto wahrscheinlicher, kann er das Problem lösen.

Das interessanteste Feature des Spiels ist jedoch der Baukasten-Modus, indem man frei nach Schnauze seine eigenen Level erschaffen und seinen Freunden präsentieren kann. Und damit man sich in diesem Sandkasten voll austoben kann, gilt es zunächst in den andern Modi diverse Medaillen und weitere Bauteile freizuspielen. Natürlich stets mit einsteigerfreundilchen Hilfen, damit man auch weiß, mit dem neuen Objekt etwas anzufangen.

Steuerung:
Mit dem Stylus in der Hand hat man alles voll unter Kontrolle. Da die Grafiken etwas klein geraten sind, kann das Gebastel manchmal in Rumgefrimel ausarten und man ertappt sich dabei, dass Objekte nicht immer an ihren Platz wollen, wie sie eigentlich sollen. Nach etwas Übung hat man den Dreh aber raus und kann sich auf spannende Kettenreaktionen freuen.

Grafik:
Wer gedacht hat, dass man sich an die grafischen Veränderung des PC-Zweitlings hält, der irrt sich. Crazy Machines 2 sieh fast genauso aus wie der Erstling und kommt mit einigen neuen Inhalten daher. Zweckmäßigkeit, klar erkennbare Objekte und Formen stehen im Vordergrund. Hübsch ist anders, aber dennoch bekommt mein seine Portion Logikrätsel - im schlichten Gewand.

Sound:
In Sachen akustischer Begleitung hätte man sich etwas mehr Abwechslung gewünscht. Crazy Machines 2 klingt an vielen Stellen ähnlich und wenn man an einem Level etwas länger sitzt, wird man die Songschleife mehr als einmal um die Ohren geworfen bekommen. In diesem Sektor besteht eindeutig Verbesserungsbedarf.

Features:
Zahlreiche Puzzles ohne Zeitlimit, Logikrätsel bei denen man direkt eingreifen muss und vor allem der Baukasten-Modus sorgen dafür, dass man eine ordentliche Portion Spiel für sein Geld bekommt. Das Evergreen-Konzept hat nichts an seinem Charme verloren und wer sich nicht schon an Teil 1 satt gespielt hat, kann sich auch an die neuen Level des Zweitlings wagen. Leider hat man es noch immer nicht geschafft, die Physik-Engine zu perfektionieren, sodass man an manchen Stellen nur müde lächeln kann.

Fazit:
Crazy Mashines 2 kommt, Jean Pütz geht. Nachdem man mit einem bekannten Gesicht den Erstling auf dem Nintendo DS stark gepushed hat, möchte man mit dem zweiten Teil auf dem DS nun einen neuen Appell an die Fans starten. Neue Inhalte, neue Experimente und zahlreiche verrückte Kettenreaktionen warten darauf gelöst zu werden. Die grauen Zellen bekommen abermals eine Erfrischungskur der etwas anderen Art. Crazy Machines 2 mag zwar nicht perfekt sein, macht aber auf alle Fälle Spaß und man ertappt sich immer wieder dabei zu sagen: „Ach komm, nur noch ein weiteres Level...“

Baut nun seine eigenen verrückten Logikrätsel: Kevin Jensen für PlanetDS.de

Vielen Dank an dtp für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

WERTUNG:
75%
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Könnte an manchen Stellen etwas genauer sein. Innovationsfaktor:
++---  (2 von 5 Sternen)
DS-Standardprogramm und Leveleditor.
Grafik

Die Frau Zweckmäßigkeit siegt und macht Platz für Herrn Übersichtlichkeit.
Sound

Einheitsgedudel der monotonen Sorte.
Spielspaß

Logikrätsel mit Suchpotential.








Details
Spielname:
Crazy Machines 2

Publisher:
dtp entertainment

Developer:


Genre:
Geschicklichkeit

Release:
09.10.2009 (erschienen)

Multiplayer:
nicht bekannt

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (8)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop