PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

DodoGo!


  • Testbericht
  • Bilder (4)
  • News & Videos (5)
  • User (0)
DodoGo! - Review vom 30.04.2010

Immer wieder fragt man sich: „Wo sind sie hin, die kreativen Spielideen der Entwickler?“. Denn nach zahlreichen Ponyhof-Umsetzungen und Lizenzspielen, die scheinbar aus der finstersten Ecke der post-apokalyptischen Programmierer-Hölle entsprungen sind, möchte man als geneigter DS-Fan mal wieder eine echte Perle in die Finger bekommen. Doch darin liegt der Hund begraben, denn produziert wird, was sich verkauft und originelle Spielideen können in diesem Fall nur selten das Licht der Welt erhaschen. Ideen werden verworfen und innovative Spiele sind vom Aussterben bedroht...

Auch dem Dodo ist dieses Schicksal widerfahren und der Urzeit-Vogel verschwand von der Erdoberfläche. Gott sei Dank erging es aber Neko Entertainments DodoGo! nicht so. Denn diese Entwicklerschmiede aus der Montreuil-Region kündigte schon vor einiger Zeit ein sehr verheißungsvolles DS-Spiel, das sogar als Vollpreis-Titel verkauft werden sollte. Im Zuge des umkämpften Markts entschied man sich aber dann doch, DodoGo! als Premium-DSiWare-Spiel zum Preis von 800 Nintendo Points zum Download anzubieten. Ein Vollpreisspiel für acht Euro hört sich schon mal verheißungsvoll an, doch steckt auch genug Spielwitz hinter dem Ganzen?

Was ist nun genau das Spielziel des Logik-Puzzlers? Bei DodoGo! muss der Spieler versuchen, auf der idyllischen Insel Domo Island so viele Dodo-Eier wie möglich vor der Vernichtung zu retten. Mit dem Stylus bewaffnet nimmt der Spieler direkt Einfluss auf die Umgebung und muss, ähnlich wie bei Lemmings oder Mario vs. Donkey Kong: Minis March Again!, seine eierförmigen Schützlinge zum heimischen Nest navigieren.

Dodooo! Ruhig, ruhig Kamerad. Eile mit Weile!
Während man am Anfang noch kleine Brücken baut, um seine Eier in Richtung Nest zu bewegen, wird man später mit einem ganzen Arsenal an Schweizer-Taschenmesser-Stylus-Optionen versuchen, sich durch die immer schwieriger werdenden Level zu kämpfen. Die Physik spielt dabei stets eine große Rolle: So können Objekte aus Holz verbrannt werden, sie schwimmen auf Wasser oder man kann sie bei einem Flaschenzug als Gegengewicht nutzen. Das gesamte Spiel ist so aufgebaut, dass es nicht nur eine feste Lösung geben muss, sondern dass die Spieler in vielen Fällen auch alternative Wege finden können. Eine Sprungfeder hier, ein Ventilator dort, kombiniert mit einem Feuer, das die Holzwand durchbrennt und -schwups- ist man am Ziel. Hört sich einfach an? Ist es auch. Zumindest in den frühen Missionen wird man schnelle Erfolge erzielen können, die späteren Level hingegen sind echte Kopfnüsse.

Damit der Spieler auch auf seine Kosten kommt, gibt es nahezu 200 über 15 Kapitel verteilte Level zu beschreiten. Bis man alle Eier beisammen und gerettet hat, kann schon einige Zeit ins Land gehen und dennoch ertappt man sich immer wieder dabei zu sagen: „Ach komm, nur noch ein kleines Level“. Man erkennt die Vollpreis-Natur des Spiels und somit sind 800 Nintendo Points für den enormen Inhalt mehr als gerechtfertigt.

Steuerung:
Die komplexe Steuerung wird mittels diverser Tutorials ausführlich erläutert. Während das Spiel am Anfang zwar dadurch etwas schleppend in Gang kommt, wird man sich später freuen, diese hilfreichen Tipps genossen zu haben - spätestens in den richtig komplexen Levels, wo man pausiert, um Objekte zu setzen, am besten auch noch Sprachbefehle nutzt, um alle Eier im Level gleichzeitig zu befehligen und zudem ein Auge auf das Zeitlimit setzt. Apropos Zeitlimit: Diese Funktion ist nur für den da, der auch auf Highscore-Jagd geht. Wer einfach ein Level spielen möchte, brauch sich keinen Stress machen und kann wohl überlegt seine Züge mit dem Touchpen machen.

Grafik:
Kunterbunt, niedlich und übersichtlich – so gestaltet sich DodoGo!. In Sachen Optik braucht sich Nekos Ur-Eier-Machwerk nicht vor anderen Spielen zu verstecken. Es wirkt wie eine gelungene Mischung aus Flash-Animation und Comic. Auch die Interaktionen direkt mit den Level-Inhalten sehen stets ansprechend aus. Besonders hervorzuheben sind die Feuer- und Raucheffekte, die dem Spiel noch etwas Würze verleihen.

Sound:
Die musikalische Begleitung von DodoGo! folgt dem Motto „Etwas für Jedermann.“ Seichte Klänge mit Dodo-Chor-Gesangseinlagen sorgen zwar für keine Ohrwürmer, aber man ertappt sich dabei, bei den Klängen mitzuwippen. Wenn man bedenkt, dass bei DSiWare-Titeln der Speicherplatz limitiert ist, bekommt man dennoch ein sehr gutes grafisches und akustisches Gesamtpaket.

Features:
Mehr als 15 Kapitel, fast 200 Level, zahlreiche freispielbare Elemente und eine Online-Highscoreliste sorgen dafür, dass dieses DSiWare-Spiel seine 800 Nintendo Points auf alle Fälle wert ist.

Fazit:
DodoGo! kommt mit einem originellen Konzept daher, das von Anfang an Puzzle- und Logik-Fans fesselt. Der steigende Schwierigkeitsgrad, die Struktur der Level und die farbenfrohe Optik machen aus DodoGo! ein Spiel für alle Alters- und Spielergruppen. Egal ob Casual oder Core, ob mal schnell ein kleines Level oder doch schon länger an einer Kopfnuss verweilen, DodoGo! sorgt für Spielspaß und Unterhaltung. Wer gerne knobelt und schon an Lemmings, Crazy Machines und Co. nicht vorbeikommen kommen konnte, wird hier genau richtig liegen. Und wer auch sonst einen kleinen Geheimtipp sucht, sollte DodoGo! eine Chance geben.

Knackt weiter den Highscore: Kevin Jensen [Iceman] für PlanetDS.de

WERTUNG:
keine
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel:

800
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Alles voll unter Kontrolle. DSiWare-Einschätzung
+++++  (5 von 5 Münzen)
Ein Geheimtipp für jeden Knobelfreund.
Grafik

Niedlich, farbenfroh und zweckmäßig.
Sound

Melodische Klänge und angenehme Sounds.
Spielspaß

Manches Vollpreis-Spiel bietet weniger.








Details
Spielname:
DodoGo!

Publisher:
Neko Entertainment

Developer:
Weezard Interactive

Genre:
Geschicklichkeit

Release:
30.04.2010 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Preis:
800 Points
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (4)