PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios!


  • Testbericht
  • Bilder (4)
  • News & Videos (9)
  • User (8)
Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios! - Review vom 26.08.2009

Donkey Kong ist zurück und macht zum ersten Mal Nintendos DSiWare unsicher. In „Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios!“ übernimmt der sonst so charmante Gorilla die Rolle des Bösewichts und tritt gegen eine Lemming-Horde Aufziehmarios an. Wir haben uns das aktuelle 800 Punkte-Produkt näher angeschaut und verraten euch, ob sich der Download lohnt.

Da laust mich doch der Affe!
Mario ist schon ein echter Hecht und Frauenschwarm. Nicht nur, dass er während seiner Freizeit tagein und tagaus eine Prinzessin rettet, nein er hat sogar Auswahl, wenn seine Feinde den hinterlistigen Frauenklau starten. Wenn seine Lieblingsprinzessin Peach gerade mal nicht zu Hand ist, begnügt sich unser Lieblingsklempner mit der kastanienbrünetten Daisy - doch seine Casanova-Jahre gehen noch viel weiter zurück in die Vergangenheit. 1981, im ersten Donkey Kong-Spiel, als Mario sogar noch den Namen „Jumpman“ trug, trachtete sein Herz nach der hübschen Pauline. Um ein wenig aus dem Nähkästchen des Nintendo-Wissens zu plaudern: Pauline wurde damals nach der Ehefrau des Lagerverwalters Polly James benannt, als man auf der Suche nach einer weiblichen Benennung für die holde Dame war. Fortan hüpfte der rotbemützte Held über zahlreiche Hindernisse, um seine Pauline zu retten. Fräulein Toadstool alias Prinzessin Peach feierte ihr Debüt erst zwei Jahre später in „Super Mario Bros. für das Nintendo Entertainment System. Doch genug von Marios Liebesleben, hin zum eigentlichen Geschehen von Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios!“.

Die Mario vs. Donkey Kong-Serie nahm 2004 ihren Anfang auf dem Game Boy Advance, später folgte ein Nachfolger auf dem Nintendo DS und den dritten Teil haben wir nun heruntergeladen und im Test. Was hat sich getan und was ist Ziel des Spiels? Old-School- und Hobbyspieler werden sich vermutlich an die suizidgefährdeten Lemmings erinnern, die in Horden aus ihren Toren rannten, um über zahlreiche Hindernisse hinweg das Ziel zu erreichen. Kollateralschaden auf dem Weg zum Erfolg war erwünscht und notwendig. Etwas anders sieht es aus bei „Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios!“, dennoch ist die Idee dahinter ähnlich.

Kleine Aufziehmarios müssen durch ein Level navigiert werden und den Ausgang suchen. Dabei stoßen sie auf zahlreiche Hindernisse, wie Schalter, Warpröhren, Magnetlaufschienen und mehr. Der Unterschied zu den Vorgängerversionen ist, dass der Spieler die laufenden Mini-Klempner nicht mehr stoppen oder manipulieren kann. Dies geschieht maßgeblich mit den Objekten, die im Level verstreut sind. So können beispielsweise Steine mit dem Touchpen aufgenommen und an anderen, vorgegebenen Stellen platziert werden. Auch beispielsweise Sprungfedern warten darauf, in die Höhe geschossen zu werden. Nach und nach werden die Level komplizierter und die Optionen vielfältiger. Insgesamt verfügt das Spiel über 6 Hauptwelten mit 10 Levels. Einige davon müssen erst freigespielt werden, indem man ein bestimmtes Zeitlimit einhält oder Gegenstände einsammelt. Selbst die Anfängerlevel können recht knifflig sein, denn man muss seine Augen und Ohren überall haben, wenn die Mini-Marios über den Bildschirm wuseln. Zum Glück sorgen Retro-Nintendo-Klänge für eine angenehme Stimmung dabei.

Was nicht passt, wird passend gemacht!
Der Hauptaspekt des Spiels liegt doch im Leveleditor, denn Selbst ist der Mann oder die Frau beim Mini-Mario-Level-Bau. In liebevoller Handarbeit kann der geneigte Spieler seine eigenen Level-Kreationen erstellen, speichern, tauschen und sogar online anbieten. Dafür stehen verschiedene Level-Paks zur Verfügungen, die auch im Einzelspielermodus freigespielt werden wollen. Während man noch beim zweiten Teil der Serie minimalistische 20 Level abspeichern konnte, sieht es nun in der dritten Instanz gänzlich anders aus. Bis zu 140 Kreationen können erstellt, heruntergeladen und getauscht werden. Von Anfang an stehen sogar 20 neue Level von Nintendo zum Download bereit. Hobbybastler und Fans des Spiels können sich somit auf schier unendlichen Spielspaß freuen, wenn immer neue Levels von Fans und Download-Conent-Virtuosen geschaffen werden. Ein Wertungssystem sorgt auch dafür, dass Knobelfreunde Level-Highlights sofort erkennen und nicht jedes 5-Minuten-Werk probespielen müssen.

Fazit:
Serienliebhaber und Hobbybastler werden „Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios!“ lieben, denn Nintendo macht da weiter, wo die Serie aufgehört hat und ergänzt das System durch kluge Online-Features. Der Lemmingsverschnitt im Mario-Stil weiß spielerisch zu überzeugen und kann lange unterhalten, wenn man sich auf den Spaß einlässt und auch mal selbst am Level-Editor Hand anlegt. Es ist schön, dass das Speicherlimit erhöht und die Ranking-Funktionen erweitert wurden - somit liegt der Fokus stärker auf Spielerinhalten. Zwar hält man keine Konkurrenz zu Sonys „LittleBigPlanet“ in den Händen, dennoch bekommt man für seine 800 Nintendo Points ordentlich was geboten.

Bastelt weiterhin Level für die Allgemeinheit: Kevin Jensen [Iceman] für PlanetDS.de

WERTUNG:
keine
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel:

800
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Multitasking ist gefragt, wenn mehrere Marios über den Bildschirm wuseln. DSiWare-Einschätzung
++++-  (4 von 5 Münzen)
Die Serienergänzung kommt mit gelungenen Neuerungen im bekannten Stil daher.
Grafik

Der Game Boy Advance lässt grüßen.
Sound

Gelungene Mischung aus bekannten Mario- und Donkey Kong-Melodien.
Spielspaß

Bastler werden lange mit diesem DSiWare-Spiel beschäftigt sein.








Details
Spielname:
Mario vs. Donkey Kong: Die Rückkehr der Mini-Marios!

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Strategie

Release:
21.08.2009 (erschienen)

Multiplayer:
vorhanden, auch online

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Preis:
800 Points
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (4)