PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Mixed Messages


  • Testbericht
  • Bilder (2)
  • News & Videos (3)
  • User (1)
Mixed Messages - Review vom 27.04.2009

Das kann man doch auch mit Zettel und Stift!? Okay, im Grunde genommen scheint das Funktionsprinzip von „Mixed Messages“, das ihr für 500 DSi Points erwerben könnt, einer dieser Geldfresser zu sein. Schon für Scrabble, Suduko oder Schach brauchte man eigentlich kein Vollpreisspiel für DS - kein Gegenargument für die Entwickler. Nun bezahlt man für das Lifestyle-Zeichenspiel von Activision immerhin keinen halben PS3-Blockbuster mehr, sondern blickt auf einen lustigen und scheinbar preiswerten Download-Inhalt. Ist der Titel lustig genug, um Party-Gäste zur DSi-Malerei zu verleiten? Das Erfolgsrezept haben wir für euch in „freier Wildbahn“ ausprobiert - auf einer dynamischen Wii-Party.

„Die Pathologie hat viel Arbeit, weil ein Geist zu Besuch ist.“
Die ursprüngliche Botschaft des Urheber ist in diesem wirren Satz nicht mehr wirklich ersichtlich - denn ursprünglich ging es um Bowling. In einem anderen Beispiel wurde aus Bill Kaulitz eine Porno-Darstellerin und ein untalentierter Klarinettenspieler, die gemeinsam unter der Dusche standen... Wie in diesen Zeilen schon angedeutet, kann „Mixed Messages“ trotz seines einfachen Spielkonzepts auf der Fun-Skala Traumergebnisse erzielen. Wie’s funktioniert? Nun, die Hauptenergie geht von einer Art „Stille Post“-Spannung aus.

Ihr könnt mindestens zu zweit und höchstens mit 21 Teilnehmern spielen, was nicht viele Multiplayer-Kracher von sich behaupten können. Ist eine ungerade Anzahl an willigen Menschen eingegeben, denkt sich der Startspieler selbstständig einen beliebigen Satz aus - von Bauernregeln bis hin zu Aussagesätzen, die das aktuelle Wetter betreffen, wird entsprechend viel Freiraum geboten. Danach zeichnet die nächste Person mittels Touchscreen ein Bild zum vorangestellten Satz: Was würde zur Nachricht meines Vorgängers passen? Natürlich sind Skizzen und Strichmännchen erwünscht, da auf diese Weise noch absurdere Botschaften-Ketten entstehen können. Die wenigen Zeichen-Features: Ihr könnt letzte Schritte rückgängig machen, zwischen der Stiftgröße wählen oder den Radiergummi zücken.

Waren schließlich alle Teilnehmer einmal an der Reihe, wird die „gemixte“ Nachrichten-Kette aufgelöst - und alle Anwesenden können sich endlich an den wechselseitigen Fettnäpfchen, Picasso-Imitationen und genial-blöden Einfällen ergötzen. Besonders erfreulich: Die Rundenergebnisse werden gespeichert, damit man sich im Nachhinein erneut an den amüsanten Abend erinnern kann. Leider wurde „Mixed Messages“ nicht ins Deutsche übersetzt, sodass das Spielen mit gerader Teilnehmerzahl Schwierigkeiten aufbringen könnte: Dann wird nämlich ein englischer Satz vorgegeben, der nicht selten ungewöhnliche Vokabeln enthält.

Grafik und Sound sind nahezu bedeutungslos - das Menü ist in freundlichem Grün aufgemacht, die Start-Melodie verstummt während des eigentlichen Spiels vollkommen. Doch kommen wir zum Fazit!

Fazit:
Je MEHR Mitspieler, desto besser! Damit zeigt sich jedoch auch die wohl größte Schwäche der 500 Punke-Software: Ein ins Klischee passender Videogamer, der sich mit Chips und Energy-Drings in seiner Zockerhöhle verbarrikadiert, wird „Mixed Messages“ beäugen wie ein Steinzeitmensch das erste Streichholz. Auf trockenen Familien-„Feiern“, beim Geburtstag oder an der Bushaltestelle entfaltet das Zeichenspielchen jedoch sein volles Potential - und somit ist ihm in manchen Haushalten ein häufigeres Einsatzgebiet als beispielsweise „WarioWare: Snapped!“ garantiert. Auch die alternativen Spielweisen, die im guten (deutschsprachigen) Hilfemodus vorgeschlagen werden, machen Spaß. Aufgrund der ansonsten englischen Texte und dem nicht existenten Einzelspieler-Bereich, ist „Mixed Messages“ aber nicht ohne Einschränkungen zu genießen - deshalb die mittlere Wertung für einen dennoch herrlichen Party-Cocktail.

Nimmt sich vor, bald mit 21 Teilnehmern Nachrichten zu mischen: Jakob Nützler [Miroque] für PlanetDS.de

WERTUNG:
keine
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel:

500
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Recht fixe Buchstaben-Eingabe und ein solides Zeichenpad - alles, was wir brauchen! DSiWare-Einschätzung
+++--  (3 von 5 Münzen)
Zeitloser Mehrspieler-Meilenstein, der komischerweise nicht übersetzt wurde.
Grafik

Smarte Menü-Buttons und Schriftsorten wie aus Comics.
Sound

Unscheinbare Erkennungsmusik, die lediglich beim Spielstart erklingt.
Spielspaß

Zu zweit trocken, mit mehreren Leuten genial! Auf Partys lässt es sich besonders gut „mixen“.








Details
Spielname:
Mixed Messages

Publisher:
Activision

Developer:
Vicarious Visions

Genre:
Sonstiges

Release:
17.04.2009 (erschienen)

Multiplayer:
2-21

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Preis:
500 Points
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (2)