PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Pyoro


  • Testbericht
  • Bilder (2)
  • News & Videos (1)
  • User (4)
Pyoro - Review vom 11.04.2009

Früher in WarioWare für GBA ein Süchtigmacher, heute in DSiWare ein Süchtigmacher: „Pyoro“ ist nicht bloß der Name eines niedlichen Spatzes. Vielmehr steckt hinter den fünf Buchstaben ein günstig zu erstehendes DSiWare-Produkt, das einfachen Spielspaß ermöglichen soll. Für 200 Nintendo Points bekommt der virtuelle Vogelliebhaber zwei Modi mit dem kleinen Piepmatz geboten, der auf einem simpel gestalteten Untergrund hin- und herflitzt. Wie funktioniert „Pyoro“?

Für jedes Böhnchen ein Pünktchen.
Ziel der ersten Spielvariante ist es, mit Pyoros ausgestreckter Zunge herunterfallende Bohnen abzufangen - dazu betätigt man einfach den A-Knopf. Sollte ein fliegendes Gewächs auf dem Boden aufkommen, verschwindet ein Stein. Logisch: Pyoro kann diese Lücke dann nicht mehr überqueren. Damit steigt natürlich auch die Gefahr, von den herunterfallenden Bohnen getroffen zu werden, was zeitgleich Pyoros Ableben bedeutet. Esst ihr eine weiße Bohne, schenkt euch das Spiel ein verlorenes Steinchen zurück; schnappt ihr euch die noch selteneren Glitzer-Bohnen, werden sogar alle Lücken wieder aufgefüllt. Der eigentliche Reiz liegt aber im Punkte sammeln - je schneller die Bohnen eingefangen werden, desto rascher füllt sich das Punktekonto.

Der zweite Spielmodus wird erst freigeschalten, wenn ihr euch eine ganze Weile im normalen Modus aufgehalten bzw. eine besondere Punktzahl erreicht habt - dort schießt man Samen, um Bohnen abzuknallen. Keine großartige Veränderung!

In der Hilfefunktion wird detailliert erklärt, was die Grundprinzipien sind und welche Anzeigen auf dem Bildschirm dargestellt werden - diese präsentieren sich allerdings auch nicht besonders üppig. Zwar verändert sich die Farbe des Himmels mit zunehmender Spieldauer, der Soundtrack und die 2D-Grafik sind aber ansonsten keinerlei weiteren Erwähnung würdig.

Fazit:
Mit nur 200 Nintendo Points seid ihr mit diesem lustigen Starttitel in der DSiWare-Schachtel auf der richtigen Seite. „Pyoro“ ist ganz und gar dafür gemacht, den kurzweiligen Highscore-Hunger zu stillen - Optik und Sound liegen dabei im eher unwichtigen Bereich, sind also dementsprechend schwach auf der Brust. Wir fassen zusammen: Auch wenn Qualität und Umfang eher an ein Handy-Spiel erinnern und die 2€ nicht rechtfertigen würden, vermag das Spielchen zu beschäftigen.

Sammelt für einen riesigen Bohnensalat: Jakob Nützler [Miroque] für PlanetDS.de

WERTUNG:
keine
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel:

200
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Einfacher Tasten-Gebrauch, um Pyoro zu lenken und um zu „züngeln“. DSiWare-Einschätzung
++---  (2 von 5 Münzen)
Recycelte Highscore-Jagd am DSiWare-Himmel.
Grafik

Durch die Bank weg Minigame-Atmosphäre, kaum Blickfänge.
Sound

Unspektakuläre Melodien und ein witziges Retro-Geräusch.
Spielspaß

Eeeeeendlos Bohneneintopf - da kommt kurzzeitig Freude auf.








Details
Spielname:
Pyoro

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Geschicklichkeit

Release:
03.04.2009 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Preis:
200 Points
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (2)