PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Yu-Gi-Oh! 5D's Stardust Accelerator - World Championship 2009


  • Testbericht
  • Bilder (6)
  • News & Videos (4)
  • User (5)
  • Spiel Kaufen
Yu-Gi-Oh! 5D's Stardust Accelerator - World Championship 2009 - Review vom 15.10.2009

Es kommt irgendwann der Moment im Leben eines Entwicklers, wo er sich mit einer simplen Frage beschäftigen muss: Wie kann ich mein Produkt signifikant verbessern? Mit welchem Element alles bisherige toppen? Nintendo schickt seinen Klempner ins Weltall, Capcom kehrt mit dem Blauen Bomber zurück zu den 8-Bit-Wurtzeln und Kazuki Takahashi sowie Konami ergänzen ihr Yu-Gi-Oh!-Genre um Motorräder. Richtig gelesen, Motorräder. Eine ungewöhnliche Kombination, dessen Anime RTL2 heimsucht und mittlerweile auch die Videospielwelt erobert. „Yu-Gi-Oh! 5D's: Stardust Accelerator - World Championship 2009“ stellt hierbei den Pioniertitel der neuen Yu-Gi-Oh!-Generation für Zocker aller Altersklassen dar. Ob die neuen Turboduelle auch auf dem DS für Spannung sorgen, klären wir in unserem Test.

In the future, card games will be played on motorbikes!
Hauptattraktion der 2009er Auflage der „World Championship“-Reihe stellt der große Story-Modus dar. In der Rolle eines von Amnesie geplagten unbekannten Duellanten schlagt ihr euch durch die erste Staffel von „Yu-Gi-Oh! 5D's“, angefangen vom Bekanntmachen mit der Gang um den talentierten Kartenspieler Yusei Fudo in den Slums bis hin zum großen Fortune Cup, dem obligatorischen Elite-Turnier in der schillernden Großstadt von New Domino City. Und sogar noch ein wenig darüber hinaus, da mit eurem Alter Ego noch eine kleine Nebengeschichte verbunden ist. Prinzipiell erlebt ihr die Ereignisse aber so, wie Yusei sie in der TV-Vorlage durchgestanden hat. Mit einigen Detail-Unterschieden, wie bereits angedeutet.

Während das große Vorbild nämlich bis zu Fortune Cup bereits einige Turboduelle (zu denen wir später noch kommen werden) bestritten hat, setzt „Stardust Accelerator“ an deren Stelle ein normales Rennen gegen die Zeit. Als fahrbarer Untersatz dient dabei euer aufgemotztes D-Wheel - beziehungsweise Duel Runner, wie das Motorrad gemäß der englischen Fassung im Spiel heißt. „Stardust Accelerator“ ist aber natürlich komplett ins Deutsche übersetzt. Ihr könnt auch Rennen gegen KI-Fahrer und menschliche Gegner austragen, die Spannung hält sich bei diesem Spielelement jedoch eher in Grenzen. Die eigentlichen Turboduelle feiern erst gegen Ende der Story ihren Auftritt.

Card games on motorbikes? Come on...
Doch nebst den Anime-Fans gibt es natürlich noch eine andere Gruppe von Yu-Gi-Oh!-Anhängern: die turnierorientierten Freunde des Kartenspiels. Zu diesem Zweck hat Konami, passend für die diesjährige Weltmeisterschaft, natürlich auch wieder einen „World Championship“-Modus auf die DS-Karte geschaufelt. Hier navigiert ihr lediglich durch Menüs, kauft euch von erbeuteten Duellpunkten neue virtuelle Sammelkarten, stellt euer Spielerprofil zusammen und duelliert euch mit verschiedenen Monstern des Yu-Gi-Oh!-Kartenkosmos. Wie etwa dem Geflügelten Kuriboh. Kartenspiel pur also. Mit zunehmender Aktivität, sowohl im Story-Modus als auch im „World Championship“-Abteil, schaltet ihr nach und nach weitere Duellgeister und Booster Packs zur Ergänzung eures Decks frei.

Das eigentliche Duel Monsters-Spiel läuft natürlich noch so ab, wie es Kenner der Vorgängertitel sowie der realen Vorlage gewohnt sind: Zwei Spieler mit je 8000 Life Points versuchen, die des Gegners durch geschicktes Ausspielen von Monster-, Zauber- und Fallenkarten auf 0 zu setzen. Jeder Zug ist in sechs Phasen eingeteilt. In der Draw Phase wird eine Karte gezogen, die Standby Phase ist für verschiedene Karteneffekte reserviert. In der ersten Main Phase dürft ihr dann eine Monsterkarte ausspielen - entweder in Verteidigungsposition, um eure Life Points zu schützen, oder in Angriffsstellung, um dem Kontrahenten LP abzuzwacken - oder Zauber sowie Fallen vorbereiten. Während der Battle Phase geht es dann ans Eingemachte: Hier werden sämtliche gewünschten Angriffsaktionen durchgeführt. Darauf folgt eine zweite Main Phase für letzte Erledigungen und der Zugabschluss in der End Phase. Durch dieses Schema gehen beide Spieler solange, bis ein Sieger feststeht.

Zur stetig wachsenden Riege der Sammelkarten kommen in „Stardust Accelerator“ nun die aus den „Yu-Gi-Oh! 5D's“-Kartensets bekannten Synchro-Beschwörungen als große Neuerungen hinzu. Manche Monster sind als „Empfänger“ gekennzeichnet. Solltet ihr über so eines auf dem Feld verfügen und außerdem ausreichend zusätzliches Monstermaterial auf dem Feld haben, sodass die addierte Stufe aller Wesen mit der Stufe eures Wunsch-Synchro-Monsters übereinstimmt, könnt ihr diese Karten opfern, um ein mächtigeres Wesen auf das Feld zu beordern. Quasi eine Ritual-Beschwörung mit einem Monster als Ritualzauberkarte. Und der geschickte Einsatz eines Synchro-Monsters entscheidet nicht selten über Sieg oder Niederlage!

Und dann waren da noch die brandneuen Turboduelle. Zu diesen muss man aber eigentlich nicht viel erzählen, da sie technisch gesehen nur eine Detailabwandlung der bereits bekannten Duellart sind. Der Unterschied besteht in den Tempo-Zählmarken, die man in jeder Standby Phase sammelt. Mit diesen muss man nämlich während eines Turboduells seine Zauberkarten bezahlen. Und da es sich bei diesen Zauberkarten eben um keine im normalen Spiel anwendbaren Karten handelt, müsst ihr extra für die Turboduelle ein zweites Deck bereiten. Insgesamt keine weltbewegende Neuerung in der Yu-Gi-Oh!-Welt.

Die stolze Masse von Yu-Gi-Oh!-Karten hat allerdings auch einen nicht zu unterschätzenden Nachteil für Neueinsteiger. Nicht wenige dieser Sammelkarten sind nämlich mit mal mehr, mal weniger komplexen Effekttexten versehen. Wer also bisher nur wenig oder gar keine Erfahrung mit der Vorlage hat, darf sich erst einmal auf eine ziemlich lange Lese-Stunde einstellen. Doch dank des netten Tutorials (welches kurioserweise erst nach dem ersten Duell im Story-Modus folgt) und mit einem guten Schuss Geduld sollten auch Anfänger im Yu-Gi-Oh!-Universum nach einiger Zeit auf dem Stand der Dinge sein.

Steuerung:
Wie gewohnt wird das Duellgeschehen wahlweise per Stylus oder Steuerkreuz kontrolliert. Beide Steuerungsmethoden funktionieren prinzipiell super, leider lassen sich allerdings in der neuesten Auflage des Yu-Gi-Oh!-Kartenspiels einige kleine Detailmacken finden, die mit der neuen Perspektive zusammenhängen. Habt ihr früher noch alles über eine schematische Darstellung auf dem Touchscreen bedienen können, müsst ihr euch in „Stardust Accelerator“ mit der leicht angewinkelten Kameraposition abgeben, die bisher immer auf dem Topscreen zu finden war. Infolgedessen vertippt man sich leichter auf dem Touchscreen, da gerade von eurer Bildposition entfernte Karten kein leichtes Ziel mehr sind. Und dank der grafischen Darstellung ist die Navigation per Steuerkreuz hin und wieder ein wenig hakelig, dank kleiner Eingabeverzögerungen.

Grafik:
Wie schon erwähnt: Die alte Darstellung auf dem Touchscreen muss weichen und macht Platz für die Topscreen-3D-Landschaft. Das hat einen Vorteil und ein paar mächtige Nachteile. Gut ist, dass hiermit nun permanent auf dem Topscreen die Kartenerklärungen zu finden sind, ohne die 3D-Grafik zu verdecken. Aber während des Duells tendiert das Spiel schon mal zu unschönen Rucklern und viele Karten und auch manche Duellunterlagen wirken ein bisschen bis stark verpixelt. Wenigstens können die flüssig laufenden Rennen und die Landschaften im Story-Modus halbwegs überzeugen - auch wenn man sich häufig durch heruntergekommene Stadtteile zwängt, selbst im ach so schönen New Domino City.

Sound:
Musikalische Meisterleistungen hat auch die neueste Yu-Gi-Oh!-Umsetzung nicht zu bieten. Während eurer Streifzüge durch die Areale im Story-Modus werden eure Schritte mit eher ruhigen, zurückhaltenden Klängen begleitet, während die Duelle teils mit treibenden, teils mit sogar recht nervigen Stücken unterlegt sind. Zumindest empfanden wir so, als wir uns zum wiederholten Mal das gespielt pompöse Musikthema im „World Championship“-Modus antun mussten. Sprachausgabe jeglicher Art gibt es nicht, weder in der Story, noch während der eigentlichen Kartenspiele. Wobei das vielleicht auch besser so ist...

Multiplayer:
Doch was wäre die neueste „World Championship“-Auflage, oder gar ein Yu-Gi-Oh!-Spiel, ohne den Mehrspielermodus? Richtig, ein ziemlich schlechtes. Und so bietet auch die 2009er Fassung nicht nur die Möglichkeit des lokalen Duells, sondern auch Online-Gefechte mit Duel Monsters-Fans der Welt. Darüber hinaus könnt ihr euch täglich eine Bonus-Karte herunterladen, ebenso findet ihr online zusätzliche Duellgeister, die ihr euch auf eure DS-Karte ziehen könnt, sowie aktuelle Regelsätze und Duellpuzzles. Für den ambitionierten Yu-Gi-Oh!-Zocker ist also auch in dieser Auflage bestens gesorgt.

Fazit:
Auch abgesehen von einem wahrlich pompösen Titel hat „Yu-Gi-Oh! 5D's: Stardust Accelerator - World Championship 2009“ reichlich Inhalte zu bieten. Trading-Card-Strategen erfreuen sich an den zahlreichen neuen Karten, mit denen sie ihre virtuellen Decks bestücken können, und Fans des Animes kriegen eine grobe Nacherzählung der Story mit ihnen selbst in der Hauptrolle aufgetischt. Doch Neulinge sollten sich darauf gefasst machen, ziemlich viel Text zu Beginn verschlingen zu müssen, bevor sie den Titel wirklich genießen können. Profis hingegen täte der Wille zum Abschluss der Geschichte nicht schlecht - so schaltet man nämlich wesentlich schneller Features im für sie wichtigen „World Championship“-Modus frei. In Kombination mit einigen neu hinzugekommenen Macken in Sachen Steuerung sowie den überflüssigen Renn-Abschnitten haben wir es bei „Stardust Accelerator“ zwar sicherlich nicht mit dem besten Yu-Gi-Oh! für den DS zu tun, aber dennoch mit einem soliden Vertreter, den sich Freunde der gepflegten Kartenschlacht ruhig mal näher anschauen dürfen.

Überrundet Office Trudge zum wiederholten Male: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für PlanetDS.de

WERTUNG:
76%
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Kleine Macken bei beiden Kontrollvarianten trüben das geschmeidige Duellerlebnis. Innovationsfaktor:
++++-  (4 von 5 Sternen)
Komplette Touchscreen-Kontrolle, Mikrofon-Chat beim Online-Duell mit Freunden... Wäre nur nicht die Kameraperspektive im Weg.
Grafik

Bei den Duellen mau, im Story-Modus gehobener Durchschnitt.
Sound

Nichts Neues auf der musikalischen Ebene.
Spielspaß

Fans verbringen Ewigkeiten mit dem Titel, Neulinge müssen sich erst hineinfinden.








Details
Spielname:
Yu-Gi-Oh! 5D's Stardust Accelerator - World Championship 2009

Publisher:
Konami

Developer:
Konami

Genre:
Sonstiges

Release:
14.05.2009 (erschienen)

Multiplayer:
1-4 Spieler, auch online

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (6)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop