PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

DSiWare: Flipnote Studio


  • Testbericht
  • Bilder (16)
  • News & Videos (14)
  • User (12)
DSiWare: Flipnote Studio - Review vom 14.08.2009

Kreativität steckt in jedem von uns. Und immer mehr Leute wollen sie zeigen. Mit Flipnote Studio startet Nintendo den "Angriff" auf Soziale Netzwerke und bietet eine Plattform für User Generated Content. Schon LittleBigPlanet von Sony zeigte, wie man das realisieren kann und es wurde ein neuer Hype geboren: Abermillionen von Leuten auf der ganzen Welt haben sich hingesetzt und liebevolle Inhalte, Level und mehr für das Sackjungen Jump 'n' Run geschaffen. Doch war nicht Nintendo bekannt für Kreativität, Innovation und Gemeinschaftssinn? Eine Lösung musste her und da kam die kleine Animationswerkstatt Flipnote Studio gerade recht.
Wir haben uns selbst an den Stift gewagt und verraten euch das Geheimnis hinter der kostenlosen DSiWare-Morgengabe.

Am Anfang war das leere Blatt.
In jedem steckt ein kleiner Künstler, aber noch lange kein Van Gogh. Da drückt man die Schulbank oder passt im Hörsaal wieder nicht auf und ertappt sich doch dabei wie die Finger mit einem Stift spielen. Vor einem liegt ein kleines weißes Blatt Papier, das schon nach wenigen Minuten durch Formen und Figuren verschönert wurde. Doch was würde passieren, wenn man diese Zeichnungen zum Leben erwecken könnte? Kann man aus Standbildern Animationen mit Tonuntermalung machen und ich dennoch den ganz eigenen Stil nutzen? Hier kommt Flipnote Studio zum Einsatz.

Das kleine DSiWare-Animationsstudio ist nichts anderes als ein digitales Daumenkino, das mit viel Geduld und liebe zum Detail echte Meisterwerke hervorbringen kann. Das Spannende daran ist, dass jeder sein eigener Trickfilm-Regisseur ist und seine Animationen mit Flipnote-Künstlern auf der ganzen Welt teilen kann. Aber wie genau geht man bei diesem Programm vor?

Einmal aus dem Nintendo DSi Shop heruntergeladen und Flipnote Studio gestartet, kann es auch schon losgehen. Es gibt ein paar Vorgefertigte Flipnote-Animationen von Nintendo, die man betrachten und bearbeiten kann. Wer seine eigene Kreativität ankurbeln möchte, wird gleich auf das Flipnote Erstellen-Menü klicken. Ein ausführliches Tutorial (präsentiert von einem knuffigen Frosch mit Yoshi-ähnlichen Sounds) erklärt die ersten Schritte und man findet sich schnell zurecht. So können mit den Richtungstasten verschiedene Zeicheneffekte, Pinsel und Menüs aufgerufen werden oder man blättert durch seine Einzelbilder. Das Schöne ist, dass alles recht einfach gehalten und selbsterklärend ist. Jeder Möchtegern Comic-Zeichner kann zwischen verschiedenen Stiften, Pinseln und einem Radiergummi wählen. Wenn man sich mit den einfachen Utensilien vertraut gemacht hat, können in den Optionen auch die Fortgeschrittenen Tools verwendet werden. So kann man auf zwei Ebenen zeichnen, Markierungen machen, ausschneiden und kopieren. Einzelbild für Einzelbild entsteht so eine Animation, die aus mehreren Dutzend Einzelteilen bestehen kann.

Für zeichnerisch Unbegabte gibt es eine weitere Alternative, die Importfunktionen. Via Nintendo Dsi-Kamera und Fotoalbum können Fotos importiert und als Basis für Animationen verwendet werden. Die Vorlage wird dabei auf ein Schwarz-Weiß-Bild reduziert und kann in beliebigen Detailstufen eingefügt werden. Ähnliches gilt für den Sound, denn wer schon beim DSi Sound seine Aufnahmen gemacht hat, kann diese einfügen und in der Animation nutzten. Profis nutzen diese Mittel dann, um mit Bildüberlagerung stilvolle Effekte zu zaubern oder Animationen mit richtiger Musik, Dialogen und Soundeffekten zu hinterlegen.

Um zu zeigen, wie einfach das ist, könnt ihr eine Animation von uns hier betrachten, die in ca. einer halben Stunde erstellt worden ist.

Wasser-Spaß im Flipnote-Stil:


Fertige Flipnote-Animationen können auf der offiziellen Hatena-Homepage hochgeladen und der ganzen Welt präsentiert werden. Dort gibt es verschiedene Kategorien und Rankings: flipnote.hatena.com.

Steuerung:
Dank ausführlichem Tutorial kann man schnell einsteigen und gleich loslegen. Die Menüführung mag am Anfang noch etwas gewöhnungsbedürftig sein, doch schon nach wenigen Versuchen hat man den Dreh raus und tupft, zeichnet, kopiert, schneidet, verzerrt und und und...

Grafik:
Flipnote Studio ist gelinde gesagt einfach „Orange“. Der Stil ist schlicht gehalten damit man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Denn in diesem Programm ist nicht der Entwickler am Ergebnis maßgeblich beteiligt, sondern der Nutzer. Was dabei herauskommt liegt also in der Hand des Künstlers selbst.

Sound:
Das Firmen-Maskotchen der kleine Frosch wird auch in diesem Programm öfters rumquaken. Aber wer könnte ihm das auch verwehren? Hier und da gibt es ein paar Hintergrundgeräusche die nicht wirklich wichtig aber auch nicht störend sind. Bei den Filmen steht erneut der Spieler im Vordergrund und darf selbst (Audio-)Regie führen.

Fazit:
Flipnote Studio ist ein erstaunliches Stückchen Software, das zu begeistern vermag. Auch wenn man keine Vorkenntnisse hat, wie man ein Daumenkino erstellt oder gar Animationen kreieren kann – wird man in Windeseile erste Ergebnisse erzielen können. Ein ausführliches Tutorial erleichtert den Einstieg und nach einigen Übungsdurchläufen wird der vermeintliche Comic-Künstler erste Erfolge einfahren können. Das Filetstück der Software ist jedoch die Online-Funktionalität. Teilen, tauschen, editieren, weiterverarbeiten sind mit Flipnote Studio kein Problem. Fertige Werke können dann im internen Speicher abgelegt werden, oder via SD-Karte als animiertes Gif auf dem PC wiedergegeben werden. Und das Beste: Das Programm ist komplett gratis! Flipnote Studio mag zwar auf den ersten Blick sehr trickreich sein, doch Kunst ist bekanntlich das Fenster, durch das der Mensch seine höhere Fähigkeit erkennt.

Macht mit Flipnote Pixar Konkurrenz: Kevin Jensen [Iceman] für PlanetDS.de

WERTUNG:
keine
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel:

Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Simpel gehalten, doch manchmal etwas umständlicher als gewünscht. DSiWare-Einschätzung
+++++  (5 von 5 Münzen)
Kunst kommt von Können und Flipnote Studio ist eindeutig animierend. Und vor allem kostenlos!
Grafik

Zweckmäßige Optik lädt den Spieler ein, eigene Werke zu zaubern.
Sound

Seichte Hintergrundgeräusche stören nicht bei den kreativen Ergüssen.
Spielspaß

Wer nur ein wenig Freude am Zeichnen hat, wird viel Spaß mit den zahlreichen Features haben.








Details
Spielname:
DSiWare: Flipnote Studio

Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Sonstiges

Release:
14.08.2009 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (16)