PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Madden NFL 09


  • Testbericht
  • Bilder (5)
  • News & Videos (1)
  • User (3)
  • Spiel Kaufen
Madden NFL 09 - Review vom 21.09.2008

Man mag ja glauben, dass Entwicklern bei den 1.000.001 Spielideen irgendwann einmal die Konzepte ausgehen. Doch selbst wenn die Welt dem Untergang entgegenfiebert, weil Außerirdische am amerikanischen Unabhängigkeitstag die Welt erobern wollen, wird eines gewiss sein: EA produziert weiter! Jede Spieleschachtel kann ja auch benutzt werden, um drei Mal recycelt als Todesstrahlen-Schutzbunker zu dienen. Und da EA nur die Welt retten will, nehmen wir es ihnen nicht übel, dass auch dieses Jahr die Sportserien mit dem nummerischen Additionsalgorithmus auftakeln und mit „NHL Madden 09“ einmal mehr der amerikanische Volksport #1 den Nintendo DS unsicher macht. Die Frage bleibt: Haben die Deutschen das Spielprinzip nun endlich verstanden oder schauen sie einfach nur verdutzt zu, während laufende Schränke ein braunes Ei jagen? Wir haben uns das *hust*… „neue“ Konzept auch in diesem Jahr näher angeschaut und verraten euch, ob die harten Kerle unter euch Spaß an diesem Männersport haben werden.

Football doesn’t build character. It eliminates weak ones.
Diese besondere Tradition der Wiederverwertung möchten wir preisen und werden dies auch in diesem Bericht so handhaben. Da sich das bekannte Regelwerk bei Sportarten Gottseidank nicht von heute auf morgen verändert, nehmen wir auch den Quellcode vom letzten Sport-Reports meines Vorredners in Augenschein und werfen ihn in die meuternde Menge, den „Nicht-Regelkenner“:

Ähnlich wie beim europäischen Fußball stehen sich zwei Mannschaften á elf Spielern gegenüber. Auf dem 120 x 53 Yard (1 Yard misst die Länge von etwa 91cm) breiten Feld ist es das Ziel, das braungefärbte Ei in die gegnerische Endzone zu befördern, ohne dabei von einer wilden Meute überrannt zu werden. Was hierzulande in Toren gezählt wird, nimmt Übersee die Form von Punkten an und natürlich sind alle Spieler brennend interessiert, diese für das eigene Team zu ergattern. Punkte kassieren kann man dadurch, dass man während eines „Runs“ (Laufzug) oder eines Passes den Ball hinter die Grundlinie der gegnerischen Endzone verfrachtet. Schafft man es, den Ball hier hin zu bringen, sorgt ein so genannter Touchdown für sechs Punkte auf dem Scoreboard.

Scheint ein Touchdown aufgrund der gegnerischen Dichte unmöglich, sorgt ein gezielter Kick durch die Torstangen der auswärtigen Mannschaft dafür, dass man mit drei Punkten belohnt wird. Der Vorteil an einem richtigen Touchdown ist jedoch, dass die angreifende Mannschaft zudem die Möglichkeit hat, durch einen so genannten PAT (was ein „point after touchdown“ darstellt und eigentlich nichts weiter ist, als das Kicken des Balls durch die gegnerischen Torstangen nach einem Touchdown). Dieser Spielzug sorgt für weitere 2 Punkte, wenn man es schafft, was für den üblichen Profi eine Leichtigkeit ist. Alternativ kann man auch Punke durch Werfen oder Tragen des Balles in die Endzone erzielen, was man dann 2 Point-Conversion nennt, aber nur selten gemacht wird, da es wesentlich schwieriger zu erreichen ist, als ein gewöhnlicher Kick über die Torstangen. Vor allem, da diese nicht am Boden stehen und durch einen Tormann bewacht werden, sondern in luftiger Höhe positioniert sind. Obendrein kann die Mannschaft in Verteidigungsstellung 2 Punkte erzielen, indem sie den Träger des Balles auf der angreifenden Seite in dessen eigener Endzone zu Fall bringt. In diesem Falle spricht man von einem „Safety“.


We didn’t lose the game; we just ran out of time.
Wer auch nach diesem Mal die Regeln nicht verstanden hat, sollte es einfach lassen und es mit Federball im Ballsaal versuchen. Doch Püschel-Sportarten im Tutu sind nicht jedermanns Sache und so versucht man es doch, die muskelbepackten Footballer via Stylus durch die Gegend zu manövrieren. Doch nachdem wir im letzten Jahr schon soviel Übung bekommen haben, fragt sich der geneigte Fan von Welt, was hat sich seit dem getan? Innovation soweit das Auge reicht? Eigentlich nicht. Außer der Tatsache, dass der Verpackungsfrontmann einmal mehr sein Gesicht gewechselt hat und zahlreiche kleinere Mängel des Vorgängers behoben wurden, hat sich nicht viel verändert. Noch immer bekommt man die breite Palette an Multiplayerfunktionalitäten, sowohl online als auch offline, zahlreiche Singleplayer-Elemente wie das Franchise, das das Filetstück des Spiels darstellt. So streift man durch eine gesamte Saison mit allen Schikanen und versucht im Superbowl zu zeigen, dass man der Herr der Suppenschüssel ist. Wer keine Lust auf vordefinierte Geschichten hat, der baut sich schlichtweg seine eigene Liga. Getreu dem Motto: „Was nicht passt, wird passend gemacht!“.

Wen man den Vorgänger nicht gesehen hat, würde man meinen das gleiche Spiel vor Augen zu haben. Drastisch reduziert wurde die Anzahl der Clippingfehler und Momente, in denen man sich wundert warum das Bein des bösen Onkels auf einmal im Helm des armen am Boden liegenden Opfers liegt. Achtung Neu! Für etwas Abwechslung sorgen die diversen Minispiele, die aber auch nicht mehr bieten als der Name sagt: Mini-Unterhaltung für minimalen Zeitaufwand.

Steuerung:
Eines muss man den Entwicklern lassen, egal ob man zum Stylus greift oder doch mit dem traditionellen Steuerkreuz vorlieb nimmt, hier hat man alles voll im Griff und kann die taktischen Elemente des Sports genießen. Steilwurf in die rechte Flanke oder doch kleiner Ausschweif direkt durch die Mitte und hin zum Touchdown? Wer die Finesse des Sports zu schätzen weiß, wird auch mit den taktischen Möglichkeiten der Steuerung vollauf zufrieden sein.

Grafik:
„Lego Batman“ bekommt Konkurrenz, denn die Klötzchenfiguren aus EA Kraftsport haben ein Facelifting bekommen! Die Athleten bewegen sich nun eine Spur realistischer, knallen noch öfter mit den Helmen zusammen und machen dennoch eine recht gute Figur. Die 3D-Engine ist mehr als annehmbar und man sieht, dass ein Jahr Entwicklungszeit auch seine positiven Auswirkungen haben kann.

Sound:
Die EA Tracklist hat schon was an und für sich, zumindest bekommt der „Musik-nur-im-Radio-Hörer“ den dezenten Hinweis, was sich alles in der Melodiewelt getan hat. Ein neues Offspring-Album? Gleich hin zum Händler eures Vertrauens - die Musikauswahl von „Madden NFL 09“ ist wieder Bombe. Fetzige Rockmusik gepaart mit HipHop klängen. Für jeden Geschmack also was dabei.

Features:
Wer gerne das braune Leder in Ei-Form durch die Gegend tritt, wird mit „Madden“ in der neuesten Instanz seinen Spaß haben können. Erneut hat man das Spiel mit zahlreichen Features vollgepackt, das man meine könnte Steroide sind nicht genug! Schnelles Spiel oder wochenlange Detaileinstellungen? Der Spieler hat die freie Wahl.

Fazit:
Innovativ ist anders, dennoch präsentiert EA eine akzeptable Fortsetzung der Serie. „Madden NFL 09“ ist wohl die bisher sauberste Umsetzung für Nintendos kleinen Doppelbildschirm-Bräuner. Dennoch kann man nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass sich nicht viel geändert hat. Ein großer Bugfix in neuer Verpackung? Der Schein mag trüben, doch vielmehr bekommt man nicht geboten - und das gibt Abzüge in der B-Note. Wer also günstiger zum Vorgänger greifen kann, sollte dies tun. Wer auf weniger Fehler steht und dennoch das gleiche Spielgefühl sucht, der kann auch gerne zum aktuellen Produkt greifen. Immerhin hat man die Spielernamen und Lizenzen der derzeitigen Saison! Hurra!

Stapft in die übergroßen Schuhe des Ex-Chefs und versucht sich am Ei-Sport: Elisabeth Grunert [Liese] für PlanetDS.de

Vielen Dank an Electronic Arts für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

WERTUNG:
71%
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Eindeutig besser und geschmeidiger als im Vorjahrs-Produkt. Innovationsfaktor:
+++--  (3 von 5 Sternen)
Onlinemodus, Touch- und Double-Screen werden gut genutzt. Nicht mehr und nicht weniger.
Grafik

Muskelmänner im Brotkastenformat mit Facelifting.
Sound

Gelungene Genremischung - für jeden Geschmack ein paar passende Klänge parat.
Spielspaß

Routiniert ordentlich, und damit nahezu identisch zur 08er-Version.








Details
Spielname:
Madden NFL 09

Publisher:
Electronic Arts

Developer:
Tiburon

Genre:
Sport

Release:
12.08.2008 (erschienen)

Multiplayer:
vorhanden, auch online

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (5)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop