PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

WWE SmackDown! vs. Raw 2008


  • Testbericht
  • Bilder (7)
  • News & Videos (0)
  • User (7)
  • Spiel Kaufen
WWE SmackDown! vs. Raw 2008 - Review vom 21.02.2008

Für die einen ist es weder ein ernst zu nehmender Sport, noch eine unterhaltsame Show-Vorstellung. Vielmehr schon eine lächerliche Präsentation realitätsferner Posier-Wettbewerbe, die sich trotz aller Kritik in den letzten Jahren auch in Europa immer größerer Beliebtheit erfreuen konnten. Die andere Gruppe kann die Zeit bis zum nächsten Aufeinandertreffen der Giganten kaum abwarten, kennt alle „Akteure“ und betrachtet die Showeinlagen im Fernsehen mit einer extragroßen Tüte Popcorn, Fastfood und Cola in der Hand. „Wrestling“ ist das Stichwort.

Langsam scheint es, als ob man im Bezug auf Wrestling-Games denselben Weg einschlägt, wie bei allen anderen Sport-Spielen. Alljährlich einen zu meist dürftig aufpolierten Nachfolger, der nicht selten weniger gute Kritiken einheimsen kann, als es noch beim Vorgänger der Fall war. Nachdem man in der Vergangenheit bereits auf fast jedem System eine Fassung der „WWE SmackDown! vs. Raw-Reihe sehen konnte, ist in diesem Jahr zum ersten Mal auch der Nintendo DS mit am Start und bekommt sein eigenes Spiel aus dem Hause Amaze Entertainment. Sollte man sich den Spaß wirklich gönnen? Ist „WWE SmackDown! vs. Raw 2008“ ein gelungener Auftakt der Serie?

Prügeln bis der Arzt kommt, auch im Hosentaschenformat.
Zu allererst ist zu sagen, dass man auf dem Doppelschirmer aus dem Hause Nintendo bisher kein anderes Wrestling-Spiel genießen durfte, was jedoch nicht zur Folge hatte, dass sich die Jungs von Amaze Entertainment auf die faule Haut gelegt haben. Man darf sich nicht davon täuschen lassen, dass es im Hauptmenü des Spiels nur zwei Spielpunkte gibt: Schaukampf und Saison. Ersteres stellt eine Art „schnelles Spiel“ dar, bei welchem man nach der Auswahl der Matchart direkt weiter zur Auswahl des eigenen Charakters und des Kontrahenten geht, um im Anschluss daran je nach Modus eventuell noch schnell eine Waffe mit in den Ring zu nehmen und sich eine Arena, in der der Showkampf ausgetragen wird, aussucht.

Das Herzstück des Moduls allerdings wird vom Saison-Modus verkörpert. Dieser präsentiert sich relativ ähnlich dem, den man auf anderen Systemen zu Gesicht bekommt. Man startet nicht etwa, wie man denken könnte, mit einem Einsteiger auf dem Wrestling-Gebiet, sondern wählt einen aus 21 verschiedenen, auch in der Realität existierenden Charaktere aus, um mit diesem eine komplette Saison mit all den Höhen und Tiefen zu erleben. Drei Speicherplätze erlauben es, drei verschiedene Story-Lines zu durchleben: SmackDown, Raw und ECW. Interessant dabei ist, dass man hier nicht einen fertig vorbereiteten Terminkalender abklappern und ein Match nach dem anderen bestreiten muss, man stattdessen aber relativ frei wählen kann, welche der anfallenden Aufgaben man wirklich bewältigen möchte. Dabei hilft der Klick auf das Menü, in welchem man sich durch die verschiedenen angebotenen Räume klicken kann. Ein Gespräch mit dem Manager, ein kleiner Happen zwischendurch oder eine kurze Trainingseinheit können je nach verfügbarer Zeit erledigt werden. Zu Anfang gibt es noch relativ wenige Möglichkeiten, neben den Events etwas sinnvolles mit sich anzustellen - dies ändert sich jedoch im späteren Verlauf, wenn man genau weiß, wie man seinen Charakter verbessern, Objekte sammeln und andere Wrestler anheuern kann.

Steuerung:
Einen großen Unterschied gibt es jedoch im Vergleich zu den gleichnamigen Spielen auf anderen Systemen ganz klar. Während man auf Playstation 2, Xbox und Co. auch durch ein recht sinnfreies Gedrücke der Tasten zum Sieg kommen konnte, kann man Button-Smashing-Taktiker auf dem mit Touchscreen ausgestattetem Handheld komplett vergessen. Man hat sich scheinbar wirklich viele Gedanken darüber gemacht, wie man die speziellen Fähigkeiten des Geräts bei einem Spiel dieser Art ausnutzen kann. So werden Aktionen wie beispielsweise ein Angriff nicht über irgendeine Aktionstaste gestartet und auch der Charakter kann nicht nach eigenem Wunsch im Ring herum bewegt werden. Pfeil- und Aktionstasten werden während des kompletten Spiels nicht benötigt. Stattdessen blenden auf dem Touchscreen verschiedene kleine Symbole auf, welche beim Anklicken eine weitere Reaktion des Spielers erwarten - kurze Kreisbewegungen zum Beispiel. Wirklich fies vor allem für Anfänger, dass das Spiel keine kleinen Fehler verzeiht und nur bei exakten Bewegungen reagiert. Zu meist fehlt auch die Genauigkeit der Steuerung, die man spätestens in der Endkontrolle hätte bemerken müssen. Auch wer zu lange wartet und überlegt, wird den Fäusten und Tritten des Kontrahenten zum Opfer fallen. Dass man es hier mit einem rundenbasierten Titel zu tun hat, kann man jedoch nicht sagen. Flinke Hände und eine gute Strategie können nach ein wenig Übung helfen, gekonnt auf diese oder jene Aktion des Angreifers zu reagieren, sie abzublocken oder gleich zum Gegenschlag anzusetzen. Die Kinderkrankheiten vermiesen jedoch oft die Tour.

Ob diese Änderung dem Spiel schadet? Womöglich wird ein Teil der Fans enttäuscht sein und die Action vermissen, welche beim schnellen Pressen der Knöpfe vermittelt wurde, dafür rückt der Taktik- und Strategiepunkt weiter ins Licht und der tolerante Spieler sollte auf keinen Fall beleidigt davonlaufen, bevor er es überhaupt ausprobiert hat.

Grafik:
Während die mobile Fassung für die portable Playstation in diesem Bereich mit jeder Menge Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte, bekommt man auf dem DS deutlich ausgereiftere Optik zu Gesicht. Zwar ist stets nur ein Screen mit dem wirklichen Geschehen beschäftigt, während der Zweite für die Darstellung eines Standbildes zuständig ist, doch das bewegte Geschehen wirkt ordentlich umgesetzt, detailreich und es gibt so gut wie nichts zu meckern. Auch die Zwischensequenzen, wenn ein Kämpfer in die Arena einläuft, sind gut umgesetzt.

Sound:
Einen wirklichen Soundtrack gibt es nicht und auch die kurzen Kommentare in Form einer Ansage vor einem Kampf konnten nicht wirklich auf ganzer Länge überzeugen. Während des Spektakels schallen eintönige Effektgeräusche und Jubeln aus den kleinen Boxen – nichts besonderes.

Features und Besonderheiten:
Der Karrieremodus wird den Spieler in jedem Falle einige Zeit vor den Bildschirm fesseln, doch auch das Aufstocken der abrufbaren Datenbank, in der sämtliche Daten zu allen Kämpfern zu finden sein werden, bringt Spaß mit sich. Es dauert zwar mit Sicherheit einige Zeit, bis man sich an die neuartige Steuerung gewöhnt hat, doch dann bringt das taktisch und strategisch angehauchte Spiel dennoch viel Action mit sich. Dass es auch Freischaltbares gibt, versteht sich von selbst.

Multiplayer:
Man hat sich sogar Gedanken über einen Mehrspielerpart gemacht. Leider unterstützt dieser weder das Online-Spiel mit Spielern aus aller Welt, noch ein Spiel mit nur einem Modul. Schade.

Fazit:
„WWE SmackDown! vs. Raw 2008“ ist auf jeden Fall eines: anders. Vor allem die Steuerung überzeugt von Anfang an - wer jedoch den Dreh so langsam raus hat, wird sich wegen der teils wirklich unsauberen Umsetzung ärgern und auf die Zukunft hoffen, wenn dieses Manko eventuell behoben sein wird. Auch der Punkt, dass das Spiel zwar einen umfangreichen Story-Mode besitzt, außer diesem jedoch nicht wirklich etwas zu bieten hat, führt zum Punktabzug. Insgesamt ist der ordentliche Titel für Wrestling-Fans eine Versuchung wert, dies aber nur nach vorherigem Testen der Steuerung.

Geht wieder Muskeln einölen: Max Zeschitz [Zeschitz] für PlanetDS.de

Vielen Dank an THQ für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


WERTUNG:
72%
Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre
Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 1 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Nur per Touchscreen, manchmal aber unsauber. Innovationsfaktor:
+++--  (3 von 5 Sternen)
Ausschließlich Touchscreen, aber sonst keines der Features sinnvoll genutzt.
Grafik

Für DS-Verhältnisse wirklich ordentlich.
Sound

Nicht das Gelbe vom Ei - das geht auch bei Sportspielen besser.
Spielspaß

Wrestling-Premiere auf dem DS, die eine ungewöhnlichere Form des Spaßes mit sich bringt.








Details
Spielname:
WWE SmackDown! vs. Raw 2008

Publisher:
THQ

Developer:
Amaze Entertainment

Genre:
Sport

Release:
07.20.0911

Multiplayer:
vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (7)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop