PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Sonic Rush


  • Testbericht
  • Bilder (48)
  • News & Videos (1)
  • User (18)
  • Spiel Kaufen
Sonic Rush - Review vom 20.12.2005

Nostalgie ist doch eine feine Sache. In Zeiten, in denen hochauflösende Texturschlachten im High Definition Bereich fernab jeglicher Zweidimensionalität toben, bin ich immer wieder froh, meinen Modulschacht mit einem Spiel der alten Schule füttern zu können. Viele gibt es davon zugegebenermaßen nicht mehr – noch weniger davon erheben den Anspruch auf ein Topspiel und nur die allerwenigsten erfüllen diesen schlussendlich auch noch. Folgerichtig war meine Freude umso größer, als einer meiner Lieblingstitel der GC – Sonic Rush – in unseren heiligen Hallen eintraf. Ob allen Nostalgikern hiermit wieder eine Softwareperle wie in alterwürdigen MegaDrive Zeiten winkt? Dies und mehr verrät euch unsere Review!

Das schlicht gestaltete Hauptmenü reiht sich nahtlos in zahlreiche Erinnerungen aus SEGAs Hochzeit ein. Nur allzu gerne denke ich an den jahrelangen Konkurrenzkampf zwischen SEGA und Nintendo zurück – an Zeiten, in den solche Duelle noch mit qualitativ hochwertigen Spielen und nicht in Form einer Schlammschlacht bestritten wurden. Sonic Rush beruft sich jedoch in vielerlei Hinsicht auf die Aspekte, die den Namen derart populär gemacht haben: Kompromisslos schnelles 2-D Gameplay, haarsträubende Levelkonstruktionen sowie viele bekannte Moves, Features und Spielinhalte.
Sonic fühlt sich an wie Sonic und sieht aus wie Sonic.

Neu hinzugekommen ist nun der Dualscreen Aspekt: Die Levels finden nicht mehr ausschließlich auf einem Screen statt, sondern grundsätzlich auf allen beiden. Die bekannten Actionstages werden dadurch noch schneller und noch unüberschaubarer als sie es bis dato ohnehin schon waren. Im ersten Moment werden sich selbst Kenner der traditionellen 2-D Sonics ob des ungewohnten Gamespeeds die Augen reiben und fluchen, beim zweiten Hinschauen (und das sollte bei diesem Extremscrolling schnell geschehen ) erfreut man sich daran, dass das ganze absolut flüssig dargestellt wird und den Anspruch noch weiter nach oben schraubt. Apropos Anspruch: Dank der rar gesäten Leben und der unzähligen Todesfallen in jeder Stage gestaltet sich das Spiel erfreulich fordernd. Hinzu kommt die Möglichkeit, im Menü den Schwierigkeitsgrad zu verändern.

Der Einstieg ins Spiel geht denkbar leicht von statten. Eingangs offeriert euch das Menü lediglich drei Menüpunkte – das eigentliche Spiel, eine Mehrspielerpartie oder das Optionsuntermenü. Nichts Neues im Westen. Wer sich ein wenig tiefer in das Optionsmenü gräbt, wird feststellen, dass es euch hier ebenfalls möglich ist, einem Freund eine Sonic Rush Demo wireless zu schicken – nettes Gimmick! Vorerst müsst ihr euch jedoch ins eigentliche Spiel stürzen – nur wer hier erfolgreich ist, kann neue Multiplayer Level oder gar neue Modi erspielen! Im Singleplayer Modus stehen euch mit Sonic und Blaze zwei Charaktere zur Verfügung. Je nach Wahl variiert der Spielverlauf und somit erhöht sich auch der Replaywert des Spiels.

Ein Aspekt, welcher bei derart schnellen Spielen grundsätzlich eine tragende Rolle spielt, ist die Steuerung respektive des gesamten Gameplays. Sonic Rush steht seinen Vorgängern dabei ins nichts nach: Eine intuitive Tastenbelegung und die Tatsache, dass außer „Springen“ und „Rennen“ nur wenige der zur Verfügung stehenden Aktionen obligatorisch sind, lassen die Steuerung zu einer der am leichtesten erlernbaren avancieren – schöne Sache, vor allem für Einsteiger. Ganz umsonst ist die leichte Handhabe aber dann auch wieder nicht: Das rasend schnelle Gameplay verlangt eurer Sensorik und Motorik alles ab – es wäre schlicht unmöglich, sich bei diesem immensen Gamespeed auch noch auf komplizierte Tastenfolgen und Kombos zu konzentrieren. SEGA hat diese Problematik erkannt und dementsprechend agiert.

Grafisch orientiert sich Sonic Rush wie schon angedeutet an den beliebten 2-D Vorgängern und somit dem Serienursprung. Die Action-Stages bauen weiterhin auf rasantes 2-D Gameplay anstatt auf ruckelige 3-D Engines. Dass ihr damit wesentlich besser bedient seid, zeigt der aktuelle Engine Vergleich zwischen Sonic Rush und King Kong. Lediglich bei den Bosskämpfen weicht die zweite der dritten Dimension. Da ihr euch jedoch auch hier großteils nur in vorgegebenen Bahnen bewegen könnt, sprechen wir auch hier eher von 2,5-D. Wie bereits erwähnt, kommt dieser Gesichtspunkt der Engine zugute – selten hält man Spiele in Händen, welche dermaßen flüssig laufen. Großes Kompliment an dieser Stelle.
Die Charaktermodelle sind gelungen, wenngleich nicht sonderlich detailreich. Auch hier scheint sich das Spiel in jedem Pixel an die Vorgänger anzulehnen. Alles in allem kann man von einer äußerst soliden, wenngleich nicht sonderlich aus dem Gros der NDS Titel herausragenden grafischen Leistung sprechen.

Ähnlich kann man auch den Sound bewerten. Hierbei kommt jedoch stets der eigene Geschmack hinzu. Seit jeher wurden Sonic Titel mit fetzigen Stücken unterlegt, die zwar optimal zum Gameplay passen, aber in Sachen Konzeption und Abwechslungsreichtum diversen Kritikern schon immer ein Dorn im Auge sind. Ich persönlich kann mit der musikalischen Unterstützung und den seit Anbeginn der Serie gleichen Effekten jedoch gut leben und störe mich auch nicht daran, dass qualitativ sicherlich noch ein Quäntchen mehr aus der Hardware zu kitzeln wäre.

Auf Dauer hat Sonic Rush neben dem Einspieler Modus (welchen man wie bereits erwähnt mit zwei Charakteren durchlaufen kann) auch noch den obig erwähnten Multiplayer Modus zu bieten und offeriert zusätzlich freispielbare Modi und Multiplayer Level. Wem das noch nicht genug ist, der kann sich an einem höheren Schwierigkeitsgrad versuchen – gute Reaktionen alleine helfen euch hierbei wenig, ein sechster Sinn ist obligatorisch. Alles in allem kann man dem Sonic Team auch in Sachen Umfang und Replaywert gute Arbeit attestieren. Wer mit dem seit Jahren unveränderlichen Spielprinzip etwas anfangen kann, wird auch mit Sonic Rush lange Zeit gut unterhalten sein.

Fazit:
Schon seit jeher scheiden sich die Geister an der Frage: Mario oder Sonic? Die beiden Videospielmaskottchen schlechthin sind jeweils in Jump and Runs zu Hause, welche jedoch unterschiedlicher nicht sein könnten. Mario verlangt euch eher Geschicklichkeit in großartigen Spungpassagen ab, Sonic verlangt Reaktion und Geschick im Geschwindigkeitsrausch. Auch auf dem DS hat sich bei beiden Gameplay Variationen nichts verändert. Langjährige Fans des einen oder des anderen Spiels bekommen nach wie vor das, was sie auch erwarten. Sonic erfüllt diesen Anspruch auf ganzer Linie und nutzt dabei den Dualscreen in beeindruckender Weise. Schade, dass der Touchscreen und das Micro dabei außer Acht gelassen wurden.
Dennoch lässt sich abschließend statuieren, dass Sonic Rush ein wirklich gelungenes Spiel ist, welches sich bewusst nicht in technische Pixelschlachten stürzt, sondern sich auf seit jeher geschätzte Qualitäten verlässt. Dafür werden nicht nur Sonic Fans dieses Spiel lieben. Schlussendlich bleibt jedoch nach wie vor die Frage des Geschmacks im Raume stehen – Sonic oder Mario? Das muss jeder selbst für sich entscheiden – mir hat Sonic viel Spaß bereitet und das wird es sicherlich noch vielen anderen Spielern tun! Sonic Rush ist der Inbegriff „innovativer Nostalgie“.


Christian Thol für PlanetDS.de

Vielen Dank an SEGA für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

WERTUNG:
82%
Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre
Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks (2)
Lesertests:
Lesen ( 2 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Intuitiv und einfach – manchmal ist reagieren dennoch unmöglich Innovationsfaktor:
+++--  (3 von 5 Sternen)
Vorbildlicher Touchscreen Einsatz – die restlichen Features wurden jedoch leider sträflich vernachlässigt.
Grafik

Rasend schnell und ruckelfrei – dafür auch kaum neues!
Sound

Man liebt ihn oder man hasst ihn.
Spielspaß

Erwartungsgemäß fesselnd und fordernd.








Details
Spielname:
Sonic Rush

Publisher:
Sega

Developer:
Sega

Genre:
Jump 'n Run

Release:
05.20.1811

Multiplayer:
1-2 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (48)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop