PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Animal Planet - Tierklinik


  • Testbericht
  • Bilder (3)
  • News & Videos (1)
  • User (1)
  • Spiel Kaufen
Animal Planet - Tierklinik - Review vom 01.11.2010

Tier-Spiele gibt es ja für den Nintendo DS so einige. Mit „Animal Planet – Tierklinik“ stellt sich nur ein weiteres Spiel in die Schlange dieses Genres an, doch an welcher Stelle steht es? Soll es sich an letzter Stelle einreihen, oder darf es sich gar vordrängen? Ubisoft brachte zum Beispiel eine Trilogie namens „Einsatz Erde“ raus, welches zwar mit schöner Grafik und Sinn zum Detail überzeugt, jedoch mit einer zwanghaften Wiederholung der Mini-Spiele und starken sprachlichen Fehlern schwächelte.

Macht Publisher Activision das besser? Bei diesem Titel startet ihr als Praktikant in einer Tierarztklinik mit dem Ziel, ein vollwertiger Doktor zu werden. Lest unsere Review und ihr wisst schon, ob ihr als Tier-Fan hier eine Besorgung machen solltet.

Die Treppe zum Erfolg ist lang... oder auch nicht
Also startet ihr im Alameda East Veterinary Hospital und werdet von Dr. Holly Knor eingewiesen, dass man sich als Praktikant um die alltäglichen Bedürfnisse eines Tieres zu kümmern hat. Keine Angst vor all diesen Namen. Diese sind sehr belanglos; da sich dieser Titel null um Charaktertiefe schert und ganz klar die Sorge um das Tier im Fokus steht. Ihr startet als Praktikant mit fünf Aufgaben in je fünf Schwierigkeitsgraden, die durch ein anderes Tier ausgemacht werden. So müsst ihr bei jedem der fünf Patientengattungen die Disziplinen „Flöhe, Das Tier baden, Die Tiere Sind Los, Medikamente und Die Tiere Füttern“ erfolgreich abschließen. Je nachdem, wie gut ihr seid, gibt es dann noch eine Bronze-, Silber- oder sogar eine Gold-Auszeichnung. Also haltet den Stylus eifrig in der Hand und stürzt euch von einer Tierversorgung in die Nächste!

Nun, da man sich als Praktikant mit dem „Beruf“ befasst hat, steht die Entscheidung fest: „Ich werde Tierarzt“. Dafür müsst ihr aber erst einmal das Studium absolvieren und da sollte man meinen, dass dies nicht so einfach in Angriff zu nehmen sei, wie man meist möchte. Bei „Animal Planet – Tierklink“ schon, denn nach den ersten fünf Mini-Spielen folgen fünf weitere. Kaum habt ihr diese abgeschlossen, seid ihr auch schon Chef einer Tierarzt-Praxis. Wenn das Leben doch nur so einfach wäre! Dort fünf neue Mini-Spiele abgeschlossen, habt ihr das Spiel auch schon beendet. Wow, eine Stunde Spieldauer (!) birgt dieser Titel in den fünf oben genannten Mini-Spielen und „Chirurgie-Assistent, Zähne Reinigen, Kontrolle, MRT, Entfernen, Verschluckte Dinge, Knochenbrüche, Verstopfung, Physiotherapie und Untersuchung“. Eine wahre Enttäuschung.


Wer jetzt noch wissen will, wie diese Spiele hinter ihren Bezeichnungen aussehen: Es sind meist bekannte Spiele wie „Der heiße Draht“, oder „Memory“. Ansonsten gilt es entweder, mit dem Stylus Punkte zu verbinden und so Tiere nachzuzeichnen, oder Flöhe schnell aufzupicken. Also nichts innovatives, jedoch jeweils mit einer schönen Kulisse ausgestattet.

Steuerung:
Ausgiebig wird hier der Stift in die Hand genommen und sich am Touchscreen ausgetobt. Die normalen Tasten sind kaum gefragt und auch das Mikrofon wird für keines der Mini-Spiele genutzt. Hier sei vielleicht noch gesagt, dass man das Spiel nicht während einer Autofahrt, oder einer Zugfahrt spielen kann, da man für viele Spiele ein ruhiges Händchen braucht. Wobei so der Spielspaß von einer Stunde auf zwei expandiert werden könnte.

Grafik:
Eine schön anzusehende Grafik, die die Tiere im Detail präsentiert. Es ist kein Problem, einen Beagle zwischen einem Husky zu unterscheiden. Ganz im Gegenteil: Beim MRT kann man das Herz von einer Niere unterscheiden. Immerhin wurde hier Mühe rein gesteckt.

Sound:
Eine angenehme Musik unterlegt das Spiel und nach erfolgreicher Versorgung eines Tiers könnt ihr dieses nochmal Laute machen lassen. Aber ein „Wuff“oder ein „Maunz“ hat man schon zu SNES-Zeiten unterscheiden können. Warum sagt denn nur die Schildkröte nichts?

Fazit:
Was ein Spaß, 15 Mini-Spiele innerhalb von circa einer Stunde abzuschließen! Na gut, es wurde nicht jedes mit Gold-Medaille absolviert, doch das würde auch nicht so viel raus holen. „Animal Planet – Tierklinik“ sieht zwar schön aus, doch es bietet VIEL zu wenig! Auf der Rückseite ist noch die Rede von einem Darsteller aus der TV-Serie. Wieviele Leute sich mit diesem Werbetext angesprochen fühlen dürften, da der dazugehörige Sender lediglich über Kabelfernsehen in Deutschland erreichbar ist, stellt wiederum eine andere Frage dar. Naja, das hat ja jetzt auch nichts mit der Spielqualität zu tun. Es mangelt einfach an Inhalt, egal ob Story, Spiel, Tierdetails. Eine gute Grafik alleine reicht heute genau so wenig zu einer hohen Bewertung, wie nur eine gute Story. Somit wäre dieser Titel vielleicht eine Empfehlung für die jüngeren Gamer. denen man so verdeutlichen will wie welches Tier aussieht, man sich dazu setzt und dem kleinen Racker erläutert „Ja, so ein Hund muss regelmäßig gewaschen werden, aber sei nicht so grob an seiner Nase!“.

Ein Herz für Tiere, doch auch eines für solche Spiele? Robert Grötenherdt [Zyrando] für PlanetDS.de

Vielen Dank an Activision Blizzard für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

WERTUNG:
38%
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel: Preischeck
Preischeck
Tipps und Tricks
Lesertests:
Lesen ( 0 ) / Schreiben
Komplettlösung
Videos
Steuerung

Nur der Stylus? Etwas mager. Innovationsfaktor:
-----  (0 von 5 Sternen)
Memory-Spiele sind schon lange nichts neues.
Grafik

Die Tierwelt ist echt schön anzusehen. Charmant und Detailreich.
Sound

Keine besondere Leistung. Eher Solide.
Spielspaß

Circa eine Stunde Spielzeit. Öde.








Details
Spielname:
Animal Planet - Tierklinik

Publisher:
Activision

Developer:
Activision

Genre:
Geschicklichkeit

Release:
29.05.2009 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Screenshots:

ScreenViewer öffnen (3)

Jetzt Bestellen:
Zum Shop