PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Baggerst du noch oder spielst du schon? - Verführungstipps mit Handhelden

zurück

Autor: Christian Nork

Kategorie: Kolumnen
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 16.12.2007



Willkommen Freunde der seichten Unterhaltung und des gepflegten Videospiels. Wie ihr alle wisst, ist der Otto-Normal-Zocker nicht wirklich im Blickfeld des anderen Geschlechts. Böse Gerüchte und Vorurteile sind das Los eines Jeden, der mit seiner Playstation Portable oder seinem Nintendo DS in der Bahn sitzt. Aber gerade diese Konsolen eignen sich exzellent für aktives Balzverhalten, sei es in Straßenbahnen, Cafés oder in der Schule. Dazu haben wir euch ein paar Tipps zusammen gestellt, mit deren Hilfe ihr die Frau oder den Mann eurer Träume im Nu verführen könnt.

Beispiel: In der Straßenbahn:
Ihr sitzt zockend in der Straßenbahn und euch gegenüber sitzt die Frau oder der Mann eures Lebens. Knackig, sexy, selbstbewusst zockt ihr an eurer Handheldkonsole. Nun kommt es drauf an, welches System in eurem Besitzt ist. Gerade Nintendo DS-Jünger haben es dem weiblichen Geschlecht gegenüber einfacher, für Mädels auf Männerjagd empfiehlt sich dagegen der Kraftprotz Playstation Portable.

Für Männer:
In unserem Beispiel geht es um einen jungen Mann, der gerade DS zockend auf dem Nachhauseweg ist. Eine atemberaubende Schönheit setzt sich ihm gegenüber und schaut gelangweilt aus dem Fenster. Jetzt ist der Moment gekommen! Besonders gut eignet sich dafür Dr. Kawashimas Gehirnjogging. Das eingebaute Sudoku ist das perfekte Flirtobjekt. Unser junger Mann schmeißt also das Yu-Gi-Oh-Modul aus dem Schacht und wirft unauffällig das Spiel mit dem lustigen kleinen Mann ein. Flugs ein Sudoku geöffnet und verzweifelt gegrübelt.

Los geht´s! Ihr wisst nicht weiter - vor lauter Aufregung ist das auch kein Wunder - und sprecht die Schönheit euch gegenüber mit einem "Kannst du Sudoku? Ich komm´ hier einfach nicht weiter und bräuchte mal weibliche Intuition." an. Zack, und schon ist man im Gespräch.
Der Vorteil dieser Methode: Man muss keine Angst haben, dass die junge Dame abweisend reagiert, denn ihr habt ja etwas völlig unverfängliches gefragt. Ihre Abwehrmechanismen gegen blöde Anmachen sind heruntergefahren, eure Chance auf ein Gespräch gegeben. Mit Sudoku und Gehirnjogging habt ihr außerdem bewiesen, dass ihr zu dem Teil des Genpools gehört, der sich Gedanken um seine Bildung macht. Pluspunkte, Pluspunkte und abermals Pluspunkte.

Der Nachteil? Ihr müsst nun das Gespräch am Laufen halten. Viel Glück dabei...

Für Frauen:
Es ist passiert: Brad Pitt und Johnny Depp in einer Person sitzen euch gegenüber. Und eure pinke PSP strahlt genau zwei Dinge aus. 1.: Ihr habt sie günstiger bekommen, da die pinken PSPs sich nicht so gut verkauft haben und daher ein beliebter Restposten bei den Elektro-Märkten Deutschlands geworden sind und 2.: Ihr seid Girlies, was durchaus positiv ist, da wir Männern nunmal auf den Typ "Angeschossenes Reh" absolut abfahren.
Das Spiel der Stunde ist jetzt ein grafisch hochwertiger Titel wie Metal Gear Solid oder Daxter.... wobei eher das Jump ´n Run bei einem Mädchen "realistisch" rüberkommt.

Ab jetzt gilt die gleiche Taktik wie beim DS: Ihr kommt an einer Stelle nicht weiter und bittet jetzt euren Helden auf dem Weißen Schimmel um Hilfe. Angetan von der Bombastgrafik wird er natürlich nicht nein sein und flugs ist man im Gespräch. Sätze wie "Wow, das hast du jetzt aber toll gemacht." und "Du bist echt richtig gut." hören wir Männer dann besonders gerne...

Der Nachteil? Wenn ihr vorher euer Pony-Abenteuer drin hattet, kann es sein, dass die Ladezeit bis Daxter so lange dauert, dass euer Schwarm bereits die Bahn wieder verlassen hat...

Fazit:
Diese Taktik gilt in allen Bereichen des Lebens. Sei es in der Schule, am Arbeitsplatz oder einfach nur beim Bäcker um die Ecke. Obwohl... beim Brötchenkaufen zocken? Ganz ehrlisch? Nääää! In diesem Sinne: Gutes Gelingen und frohe Jagd!

Als Amors Privatschütze unterwegs: Christian Nork für das PortableGaming-Netzwerk
ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >