PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Nintendo DS Lite

zurück

Autor: Marcus von Lüde

Kategorie: Hardware
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 26.01.2006



Schon vor geraumer Zeit brodelte es in der Gerüchteküche bezüglich einer überarbeiteten Version des Nintendo DS. Schöner, schicker, schlanker sollte das neue Gerät werden. Dann wurde es ruhig rund um das Redesign und in Anbetracht der vielen Erfolgsmeldungen war an ein Update nicht mehr zu denken. Vor einigen Wochen meldete sich Reggie–Fils Aime von Nintendo of America zu Wort und kündigte einen überarbeiteten DS indirekt an. Ein Zeitraum wurde nicht genannt. Anfang Januar 2006 konnte man in dem japanischen Magazin Famitsu von einer überarbeiteten Hardware lesen, die noch im Frühjahr erscheinen sollte. Der verbesserte DS galt als wahrscheinlich aber wäre das nicht etwas früh? Laut Angaben eines Onlinehändlers sollte dann für mitte Januar die Präsentation des neuen Schmuckstücks angesetzt werden – nichts passierte und als vor zwei Tagen Nintendo UK Boss David Yarnton verlauten ließ, Nintendo habe seines Wissens nach keine Pläne einen neu entworfenen DS vor der Electronic Entertainment Expo 2006 der Welt zu präsentieren oder gar zu veröffentlichen, flachte die Stimmung erneut etwas ab.


Vollkommen unerwartet und überraschend traf uns nun die Ankündigung des neuen Nintendo DS. Auf Big-Ns japanischer Homepage wurde heute still und heimlich das neue Gerät erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – der Nintendo DS lite. Ein gutes Jahr nach dem Verkaufsstart des „Originals“ soll jetzt bereits eine neue Version kommen. Viele, die jetzt von dieser Tatsache geschockt sind, da sie zu den vielen neuen Dual Screen Kunden gehören, die über Weihnachten dazugekommen sind, können beruhigt aufatmen. Der Nintendo DS lite wird nicht den "normalen" Nintendo DS ablösen, sondern nur die bemängelten Eigenschaften des herkömmlichen DS beheben.

Viele Spieler bemängelten das Design des Handhelds, es wirkte eher klobig und konnte nicht den edlen Hightech Charakter vermitteln wie erhofft. Dies soll sich jetzt ändern. Nintendo wird erwachsen, was sich auch im Design der Geräte widerspiegelt. Der Game Boy micro machte den Anfang und der Nintendo Revolution brachte dem japanischen Konzern durch sein gelungenes Äußeres einige Vergleiche mit Produkten der Firma Apple ein. Dieser Vergleich scheint Nintendo zu gefallen, sonst wäre nicht erneut eine Ähnlichkeit zu den Produkten des eben genannten Herstellers zu entdecken.

Bei der Grundform des in schlichtem weiß gehaltenen aber gerade dadurch sehr edel anmutenden DS Lite gab es keine großen Veränderungen, Nintendo setzt weiterhin auf den bereits vom Game Boy Advance SP und Nintendo DS eingeführten Klappmechanismus. Allerdings ist die Form insgesamt eckiger geworden und erinnert an zwei nebeneinander gelegte GBA-SPs. Das Steuerkreuz und die Tasten entsprechen dem neuen (auch schon vom Game Boy micro und Nintendo Revolution bekannten) Buttondesign. Das ist natürlich nicht alles, neben den Äußerlichkeiten gibt es auch einige technische Veränderungen. Die Hardware wurde von der Originalgröße 148,7 mm x 84,7 mm x 28,9 mm auf die Maße 133 mm x 73,9 mm x 21,5 mm verkleinert (Länge x Breite x Höhe). Dadurch verringert sich das Gewicht von bisher 275 g auf 218 g. Durch die verringerte Größe werden die GameBoy Advance Spiele leicht aus dem Modulschacht herausschauen. Dafür wird jedem System ein, in GBA-Cardridge Form gehaltener Schutzdeckel für den zweiten Modulschacht spendiert. Auch in Sachen Buttonlayout hat sich etwas getan. Der bisher über dem Steuerknopf platzierte Power Button ist verschwunden. Er befindet sich jetzt auf der linken Seite. Auf der rechten Hälfte wanderten der Start und Select Knopf unter die Aktionstasten. Durch diese Änderungen kann einem ruhig mal die Hand ausrutschen, ohne das die Gefahr besteht unabsichtlich das Gerät auszuschalten. Das Mikrofon sitzt jetzt mittig auf dem Klappgelenk, rechts daneben sind die grün und rot blinkenden Anzeigelämpchen platziert, welche durch die seitlichen Einfaltungen des oberen Teils auch im geschlossenen Zustand sichtbar sind. Des Weiteren wurden die Aussparungen der Lautsprecher neben dem oberen Bildschirm verkleinert, ob und welchen Einfluss dies auf die Soundqualität haben wird, ist noch nicht bekannt. Umgewöhnen werden sich die Spieler bei ihrem obligatorischen Griff an die Hinterseite des DS. Das Stylusfach wurde auf die rechte Außenseite verschoben, der kleine, nun 1,25cm längere und 9mm breitere Stift wird nun seitlich in das Gerät eingelassen. Anders als beim Original wurde jetzt komplett auf ein Logo verzichtet, einzig das im zugeklappten Zustand erkennbare Symbol der Dual Screens weckt Erinnerungen. Die wohl größte Veränderung liegt aber bei den Displays. Diese wurden erneut verbessert und verfügen jetzt über die gleiche Technologie, die auch schon in Nintendos neuem GBA SP und auch im Game Boy micro eingebaut wurde. Neben einer verbesserten Hintergrundbeleuchtung kann man nun die Helligkeit in vier Stufen regulieren.



Der Name lite vereinigt also laut Nintendo die größten Veränderungen des Handhelds, indem er sich aus den Wörtern „Light“ und „Bright“ zusammensetzt. Genaue Informationen über die verwendeten Materialien gibt es noch nicht, Nintendo gab aber an, dass diese hochwertig sein werden. Dafür gibt es Informationen über die Farben, welche zumindest im Land der aufgehenden Sonne "Japan" zum Systemstart verfügbar sein werden. Nintendo entschied sich für die bereits aus dem ersten Bild bekannte Farbe Crystal White sowie die zwei Blautöne Ice Blue und Enamel Navy wie unten zu sehen.
Auch in Sachen Akku hat sich einiges getan. Neben der verringerten Aufladezeit von 4 auf nun 3 Stunden wurde auch die "Haltedauer" von bisher 6-10 Stunden auf 5- 19 Stunden verlängert. Leider wird ein neues Netzteil benötigt. Nintendo DS und GameBoy micro Ladekabel sind nicht kompatibel.

Akkulaufzeiten:
  • Geringste Helligkeitsstufe:: ca. 15-19h
  • Niedrige Helligkeitsstufe: ca. 10-15h
  • Hohe Helligkeitsstufe: ca. 7-11h
  • Maximale Helligkeitsstufe: ca. 5-8h

Der Nintendo DS lite soll bereits am 2. März diesen Jahres in Japan zu einem Preis von 16.800 Yen (119 Euro) erscheinen und in drei Farben veröffentlicht werden. Bisher wurde allerdings nur das weiße Modell gezeigt. Zu einem Termin und Preis für die Veröffentlichung in den USA oder Europa wurde bislang noch nichts gesagt. Das herkömmliche Modell soll aber weiterhin verkauft werden.

Alle Daten auf einen Blick:
  • Größe: 133 mm lang, 73,9 mm breit, 21,5 mm hoch
  • Gewicht: ca. 218 g
  • Bildschirmgröße: Größe unverändert
  • Beleuchtung: vier Stufen
  • Farben: Crystal White, Ice Blue, Enamel Navy
  • Akkuleistung: 5-19 Stunden
  • Prozessor: unverändert
  • Termin: Japan: 2.3.2006, Europa und USA nach Frühling
  • Preis: Japan: 16.800 Yen (119Euro)
  • Kompatibilität: Kompatibel mit allen Game Boy Advance und DS Spielen


In Anbetracht des immer noch sehr erfolgreichen Ursprungsmodells stellt sich allerdings die Frage, ob eine so frühe Veröffentlichung wirklich angebracht ist oder ob man nicht lieber auf ein Abflachen der DS Verkäufe gewartet hätte. Zudem ist es noch kein Jahr her, als der Nintendo DS in Europa veröffentlicht wurde. Warten wir ab, was die Zukunft bringen wird.

Marcus von Lüde [ProContraGamer] für PlanetDS.de
ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >