PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Interview mit den Machern von Meteos

zurück

Autor: Kevin Jensen

Kategorie: Interviews
Umfang: 2 Seiten

Seite   1   2 

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 12.06.2005


Deutsch | English


Wir haben uns mit Q-Entertainment den Entwicklern von Meteos über das kommende Puzzlespiel unterhalten. Mehr dazu im Interview.

PlanetDS.de: Könnten Sie sich, ihre Position und Q-Entertainment unseren Lesern kurz vorstellen?

Yosuke: Hi! Ich heiße Yosuke. Ich arbeite für Q Entertainment und bei METEOS war ich beteiligt als Sub Game Designer.
Sobald man es spielt oder jemanden beim METEOS zocken zuschaut, wird man herausfinden, dass dieses Spiel etwas gänzlich anderes ist, im Vergleich zu dem, was man von gewöhnlichen Puzzlespielen erwarten würde. Steine werden hochgeschossen wie Raketen und die Soundeffekte machen aus deinem Gameplay richtige Musik. Bitte schaut es euch näher an, um die neuartigen Möglichkeiten von Puzzlespielen zu erfahren.

PlanetDS.de: Meteos wir schon bald in den USA erhältlich sein. Gibt es für Europa schon ein fixes Erscheinungsdatum?

Yosuke: METEOS wird in Europa ab dem 23. September erhältlich sein. Wir sind sehr glücklich darüber, die Möglichkeit zu haben METEOS auch in die Hände von europäischen Spielern zu bringen.

PlanetDS.de: Was war zuerst da - Huhn oder Ei? Gab es das Gameplay von Meteos schon vor der Entwicklung des Nintendo DS oder entschieden Sie, extra mit den Möglichkeiten des DS ein Spiel zu entwickeln?

Yosuke: Viele könnten glauben, dass METEOS von Anfang an speziell für den Nintendo DS entwickelt wurde. Kein Wunder. Sobald man es spielt wird man sich sofort mit dem Stylus anfreunden und gar nicht mehr daran denken, es mit dem D-Pad zu versuchen.
Aber um die Wahrheit zu sagen wurde das Grundkonzept von METEOS von einem Freiberuflichen Lead Game Designer namens Masahiro Sakurai entwickelt und das ein paar Monate bevor der Nintendo DS angekündigt wurde.
Was um so überraschender war ist, dass wir während der Planphase sogar überlegten das Spiel auf anderen Konsolen außer dem Nintendo DS zu veröffentlichen. Als das Projekt seinen Lauf nahm wurde uns jedoch Schritt für Schritt klar, dass das Spielprinzip von METEOS wie dafür geschaffen war mit der Stylus-Steuerung des DS gespielt zu werden.

PlanetDS.de: Können Sie uns erzählen, was man bei Meteos alles zu tun hat? Wie viele Spielmodi gibt es und was fesselt den Spieler an die zwei Bildschirme?

Yosuke: Sobald man einmal METEOS gespielt hat, wird man auf der Stelle gefesselt sein vom einfachen Spielprinzip und den verdrehten, neuartigen Regeln. Eigentlich handelt es sich bei METEOS um eine komplett neue Art von Puzzlespiel.
Bei einem traditionellen Puzzlespiel übernimmt man meist die Kontrolle über einen einzigen Block, jener langsam zu Boden fällt. Und das Ziel ist es, die Blöcke auf irgend eine Art und Weise anzuordnen, um möglichst viele davon aufzulösen.
Wobei bei METEOS die Blöcke wie Regen vom Himmel fallen! Und sobald man drei gleichartige Steine aneinander reiht, verschwinden diese nicht einfach von der Bildfläche, sondern schießen wie Raketen in den Himmel.

Basierend auf diesen Einfachen Regeln gibt es insgesamt mehr als vier verschiedene Spielmodi, die den Spieler bei Laune halten. "Simple" ist das Basisspielprinzip. Hier kann man die Spielregeln nach belieben ändern, um so zu spielen, wie man es gerne möchte. "Startrip" ist ein Spielmodus indem man gegen andere Computergegner antritt. Ziel ist es, die Gegner auf zahlreichen Planeten, die man während des Abenteuers begegnet zu besiegen, um schlussendlich den finsteren Planeten zu zerstören und somit das gesamte Universum zu retten.
Im "Time Attack" Modus, gilt es in einem begrenzten Zeitrahmen seinen eigenen High Score zu schlagen. Schließlich gibt es den "Deluge" Modus, in welchem es das Ziel ist, möglichst viele Punkte zu erzielen, bevor man einen entschiedenen Fehler macht.
Zum Schluss hat man noch die Möglichkeit eine Spielbare Demo-Version von METEOS auf einen anderen DS via Download-Play herunter zu laden, um mit seinen Freunden die Demo-Version des Spiels zu teilen.

Jeder Stein, den man in METEOS abbaut, wird gezählt. Mit Hilfe dieser "Materie" können neue Items gekauft oder sogar Planeten geschaffen werden. Je länger man spielt, desto mehr Level und Items kann man frei spielen, um die Spielmöglichkeiten zu erweitern. So kann man einfach seinen Stylus nicht mehr bei Seite legen, bis man alles komplett freigespielt hat.

PlanetDS.de: Warum habt ihr euch entschlossen, neben der Touch-Steuerung die Alternative über das D-Pad zu ermöglichen. Hätte die Stylussteuerung nicht ausgereicht?

Yosuke: Tatsächlich wurde METEOS erstmals am PC entwickelt. Zu dieser Zeit waren die einzige Eingabemöglichkeiten die Pfeiltasten auf der Tastatur. Als es dazu kam, die Programmierungen auf den DS zu portieren, haben wir uns einfach entschlossen das alte Schema beizubehalten für diejenigen, die es möglicherweise nutzen wollen.
Jedoch war unser großes Ziel die Steuerung via Stylus stark zu betonen. Als wir das Spiel das erste Mal portiert hatten wurde sofort klar, wie bequem und intuitiv es sich mit dem Stift zu steuern lässt. Unser Denkansatz, wie man die Blöcke bewegen könnte, hat sich im Nu komplett verändert. Wir haben die D-Pad Steuerung beibehalten, um dem Spieler einen Einblick zu geben, was wir damals erfahren hatten.

PlanetDS.de: In letzter Zeit sind viele inoffizielle Flash-Demos zu Meteos erschienen. Was halten sie von diesen Demos? Verachten sie diese oder ist es eine Möglichkeit potentiellen Käufern das Spielprinzip näher kennen zu lernen?

Yosuke: Wir machen uns keine Gedanken über Flash-Demoversionen von METEOS, solange sie nur versuchen, das Spielsystem von METEOS zu imitieren. (Wenn es dann aber geschäftlich wird, ist das eine andere Geschichte.) Tatsächlich planten wir selbst eine Flash-Demoversion auf der offiziellen Website in Japan. Unter diesem Gesichtspunkt glauben wir, dass diese Demos gut dafür sind, für METEOS in der Öffentlichkeit zu werben.

PlanetDS.de: Ihr habt neben Metos auch Lumines für die Playstation Portable entwickelt. In wie weit glaubt ihr, dass sich die Zielgruppen dieser Systeme voneinander unterscheiden? Welches System ist dein persönlicher Favorit? Warum?

Yosuke: Erst einmal mussten wir beide Geräte komplett unterschiedlich angehen aufgrund der unterschiedlichen Hardware, Features und Konzepte.
Wie ihr wisst, verfügt der DS über zwei Bildschirme und Touch-Screen-Steuerung, was für einen Spiele-Handheld völlig neu ist. Es war sehr wichtig für uns über die Möglichkeiten nachzudenken; den Touch-Screen und die zwei Bildschirme sinnvoll einzusetzen.
Auf der anderen Seite entwickelt man auf der PSP mit verbesserten Grafischen- und Audioeffekten. Wir haben uns daran orientiert, auf diese Features einzugehen und ein für die PSP ein eher cooles und stylisches Spielprinzip entwickelt.
Basierend auf dieser Idee haben wir METEOS für den DS mit einem eher spontanen und niedlichen Look versehen.
Mein persönliches Lieblings-System? Ich kann mich nicht entscheiden! Ich liebe sie beide!

PlanetDS.de: Welches sind Ihre Lieblings-Handheld-Spiele und welche Spiele würden sie gerne in Zukunft auf portablen Geräten Spielen?

Yosuke: Mein persönlicher Favorit im Bereich Handheld-Spiele ist "Nintendogs". Ich bin völlig hingegeben mit den kleinen und niedlichen Welpen zu spielen und es lässt mich zurück schauen auf Erinnerungen, die ich mit meinem alten Hund hatte. Irgendjemand muss mir helfen, da ich einfach nicht aufhören kann es zu spielen, versteht ihr?
Im Handheldbereich würde ich gerne mehr Spiele spielen, die eine neue Spielerfahrung gerade aufgrund der Mobilität bieten können. Es gibt weitaus mehr Möglichkeiten im Bereich des mobilen Sektors.

PlanetDS.de: Gibt es etwas, was Sie unseren Lesern mitteilen möchten?

Yosuke: Wir sind stolz darauf, Spiele wie METEOS zu entwickeln. Ich hoffe es gefällt euch und ihr teilt die gleiche Begeisterung wie wir zu dem Titel. Q-Entertainment wird auch in Zukunft einzigartige und spannende Titel entwickeln. Bitte haltet die Augen offen. Danke.

Das Interview wurde geführt von Kevin Jensen für PlanetDS.de

Vielen Dank an Yosuke für die freundliche Unterstützung.

ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   2  nächste Seite >