PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Jump Superstars Übersetzungshilfe

zurück

Autor: Marcus von Lüde

Kategorie: Komplettloesungen
Umfang: 5 Seiten

Seite   1   2  3  4  5 

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 07.01.2006




Konnichi wa minasan!

Nein nein, keine Sorge, das wird hier kein Japanischkurs, dennoch sollen die folgenden Seiten etwas Licht in das Zeichengewirr der japanischen Schrift bringen, zumindest für diejenigen unter euch, die der japanischen Sprache nicht mächtig sind. Passend zu unserem Jump Superstars Importtest gibt es hier einige Kniffe, die das Spielen erheblich erleichtern.
Speziell der Deckbau und das Einrichten von Empty-Cards sind recht kompliziert, weshalb in den nachfolgenden Zeilen darauf genauer eingegangen wird. Im Anschluss findet ihr eine Übersetzung aller Hauptaufgaben der Storymissionen des Adventuremodus, allerdings ohne die Bonusmissionen, da wir nicht alles vorweggreifen möchten und sich diese rein inhaltlich nicht sehr von den Hauptmissionen unterscheiden. Viel Erfolg!

Um ein starkes Battle Deck zu erstellen, sind die vier Kartentypen - Battle-, Support-, Help- und Emptycards- erforderlich. Sobald man die Kartenauswahl vor sich hat, sieht man insgesamt sechs Spalten, wobei die erste Spalte unter dem links abgebildeten Herz zusammen mit dem Serienzeichen beginnt. Die verschiedenen Kartentypen werden in der fünften Spalte mit jeweils unterschiedlichen Farben dargestellt. Battle-Cards (Charaktere, mit denen man selbst kämpfen kann) werden in Rot dargestellt, während Support-Cards (unterstützende Figuren) blau, „Helper“ (füllen die Energie wieder auf oder stärken den aktuellen Kämpfer) grün und die Empty-Cards violett angezeigt werden. Die Empty-Cards sind schwarz/weiß und beinhalten immer eine Lücke, deren Kästchengröße variiert.
Um ein Deck zu erstellen, wird von jedem der drei Standartkartentypen jeweils mindestens eine benötigt. Um die Stärke des Decks zu erhöhen, empfiehlt es sich, Charaktere gleicher Serie nebeneinander zu platzieren- so ist es günstig, beispielsweise Son-Goku neben Vegeta oder Piccolo zu setzen.

Jetzt wird es verzwickt, denn das Einfügen von roten, blauen oder grünen Karten funktioniert recht einfach aber die violetten Empty-Cards sind ohne Japanisch- und Animekentnisse nur durch Probieren auszufüllen. Doch glücklicherweise gibt es einen Trick, die Anzahl möglicher Einsetzpartner zu verringern. Wie alle Karten findet man auch sie durch erfolgreiches Abschließen einer Stage, doch unaktiviert haben sie für den Spieler keinen Nutzen. Um sie zu aktivieren, legt man eine Empty-Card in das Deckfeld. Dann kehrt man zurück zum Kartenauswahlbildschirm und drückt auf das Feld (wir befinden uns jetzt im schwarzen Bereich) neben dem linken Herz mit der japanischen Figur, die sich über dem nach unten zeigenden Pfeil befindet. Dieser müsste sich nun rot verfärben und die Kartenliste sollte nichts anzeigen. Danach muss das Zeichen in der vierten Spalte gedrückt werden. Es befindet sich erneut über einem nach unten zeigenden Pfeil. Er wird rot und anschließend muss das Zeichen erneut gedrückt werden, damit es wieder schwarz wird. Dadurch erscheint eine kleine Liste an Karten, die zu derselben Serie gehören, wie die Empty-Card in eurem Deck. Es ist wichtig, dass die eine Empty-Card die einzige Karte im Deckfeld ist. Jetzt muss man zwar dennoch beim Einsetzen probieren, die Kartenauswahl hat sich aber erheblich verringert, was speziell im späteren Verlauf des Spiels, wenn man sehr viele Karten besitzt, hilfreich ist.

Inhalt:
- Tipps und Tricks zum Deckbau
- Übersetzungen der Hauptziele aus dem Adventuremodus

ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   2  3  4  5  nächste Seite >