PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Seite 3: Games Convention 2005 - Das Tagebuch

zurück

Autor: PortableGaming-Redaktion

Kategorie: Events
Umfang: 5 Seiten

Seite  1  2   3   4  5 

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 16.08.2005




Donnerstag, den 18.8.2005

Der erste Messetag für Besucher. Die Anspannung bei Ausstellern, Veranstaltern und Presse war riesig – so natürlich auch bei uns. Wie würde die Messe werden? Konnte sie ihre Aufwärtstendenz halten, hatten wir es gar wieder mit einer Rekordmesse in allen Belangen zu tun? Um Punkt 0900 Uhr früh begaben wir uns in die Messehallen, die schon um diese Uhrzeit einen wahnwitzigen Besucheransturm zu vermelden wussten. Nintendo startete wie letztes Jahr seine GBA (dieses Jahr auch NDS) Verleihaktion, bei der es ein streng limitiertes Games Tester T-Shirt (Auflage: 800 Stück!) abzugreifen gab – Sony tat dies bei der PSP ebenso, nur dass man hier kein T-Shirt, sondern einen Schlüsselanhänger bekam. Schon früh morgens standen diverse Pressetermine auf unserem Terminplan. Während Steffi und Kevin nach einer Stunde des Messeimpressionensammelns einen Termin bei Nokia hatten, begab ich mich in den Presseclub, um dort einige News und Hands-Ons zu verfassen. Um 1300 Uhr stand dann der Steppvisite bei einem großen Zubehörentwickler auf dem Terminplan. Zusammen mit Kevin informierte ich mich dort über das aktuelle Handheld Hardware Line-Up für den NDS, GBA und die PSP. Hoch interessante Angelegenheit. Danach gings für uns zu einer 20 Minuten-Pause ins Pressecenter, wo wir unser Mittagessen konsumierten.

Mittags ging die Gaudi dann weiter, Termine über Termine. Außerdem war Tim Nelder aka Plexi mit seinen Kumpels auf der GC, was wir zu einem kurzen Smalltalk nutzen konnten. Dann rief aber auch leider wieder die Arbeit und nach achteinhalb Harten Stunden auf der GC ging auch dieser Tag dem Ende zu, die Messe schloss ihre Pforten und für uns stand wieder die allabendliche Newsaufbereitung und Planung für den morgigen Freitag auf dem Plan. Anschließend ließen wir unseren Abend gemütlich bei einem Chinesen und in unserem Stamm-Irish-Pub ausklingen, so dass wir am morgigen Freitag wieder halbwegs aus dem Bett kamen (was ganz nebenbei eine große Herausforderung war).


Freitag, den 19.8.2005

Der zweite Besuchertag auf der GC versprach einmal wieder volle Hallen. Trotz der Tatsache, dass das äußerst gute Wetter den Veranstaltern sicherlich den einen oder anderen Besucher verwehrte, waren die Hallen schon um 10.00 Uhr genagelt voll – Publisher und Aussteller buhlten mit Bühnenshows und Goodies in Gallonenmengen um die Gunst der Besucher. Besonders beliebt waren – um es nach unseren ausführlichen Rundgängen abschließend zu statuieren – im Software Bereich die Stände von Nintendo, Sony, Microsoft, Ubi Soft, THQ und der EA Dome. Hier war insbesondere zur Mittagszeit fast kein Durchkommen mehr. Für eine Runde Mario Kart in einem der schicken Go-Karts musste man Wartezeiten von ca. 20 Minuten in Kauf nehmen, ähnlich ging es in der Zelda ecke bei Nintendo oder im Chill-Out Bereich bei Sonys PSP Ständen zu. Auch der EA Dome war hoffnungslos überfüllt und bei vielen USK 18 Präsentationen in diversen Hallen waren lange Schlangen zu beobachten.


Mehreren Anfragen wegen haben wir an diesem Tag ein "Vorab-Lesertreffen“ für 14.00 Uhr an der Kartbahn eingeschlagen. Neben Ridge Racer (NDS) wurde vor allem auch PSP und Goldeneye: Rogue Agent (NDS) gezockt – ein lustige Sache, die mit einer Party Mario Kart DS ihren Höhepunkt fand. Dann hieß es für uns wieder: Ackern, ackern, ackern! Pressecenter, Berichterstattung und auch endlich mal eine halbe Stunde Auszeit von all dem Trubel. Schließlich ging es nochmals zum Endspurt in die Hallen und ich lud mir für den Abend die Meteos Demo Version auf meinen NDS. Leider hielt die Freude nicht allzu lange, weil Kevin in einem Anfall enthusiastischen Siegesjubels intuitiv meinen NDS ausschaltete – weg war die Demo.

Um 18.00 Uhr ging der ereignisreiche und terminarme Tag dann seinem Ende entgegen. Nach dem allabendlichen Abendessen ging es für Steffi, Khalil und meine Wenigkeit um viertel vor elf an den HBF Leipzig. Kevin musste im Hotel verweilen und was arbeiten, während wir Bastian und Chris (aka Darkside und Trunx) abholten. Nach einigen fröhlichen Stunden des Blödelns neigte sich dann auch dieser Abend dem Ende zu – gegen 02.00 Uhr.

ANZEIGE:
< vorige Seite Seite  1  2   3   4  5  nächste Seite >