PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Seite 13: Interview mit Blossom Soft zu Western Lords

zurück

Autor: Kevin Jensen

Kategorie: Interviews
Umfang: 14 Seiten

Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12   13   14 

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 23.10.2005



Deutsch | English



INHALT:
- Elder Prince, Produzent
- Matthew James, Konzept
- Chris Hildenbrand, Artabteilung
- Xavier Dang, Musik Komponist
- Min “keiiii” Kwon, Artwork Designer
- Simon Meskens, 2D Animationen
- William Knight, Autor

Interview mit William Knight, Autor.

PlanetDS.de: Erzähle und mal was deine Aufgabe bei Western Lords ist?

William Knight: Ich bin der Autor für Western Lords. Ich mache eigentlich ein bisschen von allen Bereichen auf den Job bezogen. Zurzeit ist meine Hauptaufgabe das Script neu zu schreiben. Bevor ich zu dem Projekt gekommen, hat unser Produzent Elder Prince die Stroy von Anfang bis Ende geschrieben (eine erstaunliche Story, wohlgemerkt), und ich gehe noch mal über das Script und gebe den Charakteren eine starke Persönlichkeit.

Meiner Meinung nach sind Charaktere die Teile eines Rollenspiels an die man sich am meisten zurückerinnert. Ich hab mich an die Rollenspiele der Vergangenheit erinnert und bin auf einige unvergessliche Charaktere gestoßen. Zurzeit spiele ich just diese Spiele und zu untersuchen, was die Charaktere so unvergesslich gemacht hat. Ich have versucht mich fern zu halten von aktuelleren Titeln wie Final Fantasy X und Xenosaga, da sie viel mit der Sprachausgabe spielen, um zum Spieler eine emotionale Bindung aufzubauen. Ich wollte bei Spielen bleiben, die komplett auf Text und Animationen basieren - eben genau so wie unser Spiel es sein wird.

Final Fantasy VII, Chrono Trigger und Xenogears waren bisher meine größten Stützen in dieser Hinsicht. Wie zuvor erwähnt, überarbeite ich das Script und füge Persönlichkeiten und Seele zu den Charakteren indem ich einfüge, was sie sprechen und tun. Ich versuche jedem Charakter sein/ihr eigenen Hauch von Atem einzufühlen, ohne das sich etwas gezwungen ausschaut. Es ist sehr herausfordernd und macht viel Spaß.

Neben dieser Aufgabe, arbeite ich auch ein bisschen an der PR-Arbeit. Ich persönlich bin der Mann am Rohr zum Nintendo Hauptquartier und ich habe schon zahlreiche Email-Unterhaltungen mit vielen Distributoren und Spielewebsites geführt.

PlanetDS.de: Kannst du uns erklären worum es in der Story von Western Lords geht? Siehst du eine Verbindung zwischen Chrono Trigger und WL?

William Knight: Es ist kompliziert die Story von Western Lords in ein paar Worten zusammenzufassen. Ich biete jedem an sich eine Story anzuschauen, beispielsweise von Final Fantasy 7 und zu versuchen, diese jemanden zu beschreiben, der es nie gespielt hat (falls es überhaupt noch Leute gibt, die es nicht spielten). Es ist sehr schwierig die großartige Story von FFVII zu übermitteln ohne sie selbst erfahren zu haben. Natürlich könnte man sagen, es ein erneut eine Story von einer Gruppen von Leuten, die versuchen die Welt zu retten, dennoch steckt viel mehr dahinter. Es gibt so viele Bereiche der Story, so viele komplexe Beziehungen, Beweggründe und Philosophien.

Mit diesen Hintergedanken würde ich sagen, dass es bei der Story von Western Lords oberflächlich, um den Gedanken des Schicksals dreht. Jetzt, wo bestimmt viele Leute zurückschrecken werden, lasst mich versichern, dass man nicht den Pfad wandern wird, wie es schon zahlreiche andere Spiele gemacht haben. Unsere Charaktere kämpfen um das Überleben in einer Welt, in der es erscheint, als würde eine unbekannte Kraft ihnen Helfen ihren Weg zu bestreiten. Die Ereignisse, die den Charakteren widerfahren sind sehr anstrengend, jedoch scheint es so als würden alle konsequent ihrem Ziel entgegeneifern. Die Frage ist warum? Wird alles von einer unbekannten Kraft, einem Gott oder einer Person gesteuert? Nochmals möchte ich betonen, dass in unserer Story kein Platz ist für ermüdende Klitsches!
Ich hasse es das Wort „episch“ zu verwenden, um unsere Story zu beschreiben, weil es so oft benutzt wird. Dennoch kann ich kein anderes finden, was so treffend ist.

Um Vergleiche zwischen Western Lords und Chrono Trigger ziehen zu können, würde ich sagen, dass ihr definitiv sehen werdet, dass wir unsere Inspiration in Sachen Storyfürhrung und Charaktergestaltung diesem Spiel entnommen haben – aber ich versichere euch, dass selbst Leute wie Masato Kato (einer der CT Schreiberlinge) unglaublich überrascht von unsere Storyline sein werden.

Wir alle sind sehr große Chrono Trigger Fans – dennoch sind wir nicht so arrogant zu behaupten, dass wir die Originalstory in jeglicher Hinsicht besser gestalten könnten, als es das Original-Team tat – und wir versuchen das auch erst gar nicht.

Ich würde sagen, dass es unser erklärtes Ziel ist, die Spieler zu überraschen und dabei möglicht viele alte (ungeschriebene) Storygesetze über den Haufen zu werfen. Ich denke, dass es viele Spielmomente geben wird, bei denen der Spieler sagt „Ich kann es nicht erwarten, diesen Teil des Spiels noch einmal zu spielen – das war so cool!“

PlanetDS.de: Welcher ist dein Lieblingscharakter in WL und warum?

William Knight: Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Ich denke, dass sich meine Lieblingscharaktere in Abhängigkeit von den Teilen der Story ändern, an denen ich gerade arbeite. Das tolle an all diesen Charakteren ist, dass jeder Charakter etwas an sich hat, mit dem du dich identifizieren kannst. Jeder Charakter hat etwas an sich, was du bewundern kannst, jedoch auch etwas, das dir missfallen kann. Man kann nicht sagen, dass jeder Charakter sechs positive und eine negative Eigenschaft besitzt; Die Charaktere haben enorm viel Handlungsraum, den sie auch nutzen – und dabei treffen sie nicht immer die Entscheidungen, welche ihr von ihnen erwartet!

Hm, ich denke, dass ich Bandanna konstant zu meinem Lieblingscharakter erklären muss – jedoch nur deshalb, weil er für den Großteil des Spiels weiß, was es heißt, eine gute Person zu sein – und er möchte diese auch verkörpern – er wurde von einem Sheriff und einem Priester aufgezogen - von der Introsequenz lernen wir jedoch, dass er jemanden aus Rache ermorden möchte und diese Gefühle kann er auch nicht loswerden. Natürlich passiert unserem Freund noch eine Menge an interessanten Dingen – ich möchte euch aber an dieser Stelle noch nichts verraten!

PlanetDS.de: Denkst du darüber nach, zukünftig Schriftsteller zu werden?

William Knight: Ich hatte in zwei Träume in meinem Leben: Einer ist es, an einem Videospiel zu arbeiten, der andere ist es, ein Schriftsteller zu warden. Auch nur einen dieser Träume zu leben, ist schon der Wahnsinn – mir würde es aber nichts ausmachen, beide zu leben!

Ich habe einige Stories vollendet und eine Menge an Kurzgeschichte geschrieben – diese werden jedoch derzeit nicht publiziert, so dass ich dem WL Projekt meine volle Aufmerksamkeit widmen kann. Wenn Western Lords erst einmal released ist, werde ich sofort bereit sein, meine Energie darauf verwenden, meine Geschichten so schnell wie möglich auf die Schreibtische von Agenten und Verlagen zu bekommen.

PlanetDS.de: Welche sind deine Lieblingsautoren?

William Knight: Wow, eine weitere harte Frage! Es gibt wirklich eine Menge an Autoren, welche ich wirklich genieße: George RR Martin, Chuck Palahniuk, Michael A. Stackpole, Stephen King, Robert J. Sawyer, Nick Hornby – ich könnte die Liste noch um einiges erweitern!

Mein absoluter Lieblingsautor ist jedoch David Eddings auf Grund seiner Belgariad und Mallorean Reihen. Obwohl die Storys teilweise nicht absolut einzigartig sind (er selbst gibt zu, dass er von den „Herr der Ringe“ Büchern nachhaltig inspiriert wurde), sind die Charaktere in seinen Büchern wirklich unvergesslich. Seine Charaktere von Garion, Belgarath, Silk, Polgara (etc.) sind so realistisch wie alle Menschen, die ich im täglichen Leben treffe.

Wenn du eines seiner Bücher liest, kannst du es nicht niederlegen, bis du es fertig gelesen hast (und das ist wirklich kaum übertrieben!). Es ist meine Pflicht zu sehen, was der Story von WL in dieser Hinsicht dienlich sein kann. Mein Ziel ist es, dass ich es schaffe, dass ihr euren DS ans Netz hängen müsst, bevor ihr anfangt zu spielen – weil von dem Moment an, in dem ihr euren DS anschaltet, werdet ihr länger spielen wollen, als dass es die Batterien mitmachen.

PlanetDS.de: Welches ist deiner Meinung nach das beste Spiel mit der besten Storyline?

William Knight: Und schon wieder so eine harte Frage (ich verspreche, dass ich das in diesem Interview nicht mehr sagen werde!)
Schon wieder kommen mir so viele Spiele in den Sinn. Planescape: Torment ist die Nummer 1. Natürlich folgt kurz darauf auch schon Chrono Trigger. Xenogears kommt auch kurz darauf (obwohl ich Xenosaga nicht so gut finde!), Final Fantasy IV, VI, VII und Suikoden 3 sind Spiele, die ich sehr oft gespielt habe!
Außerdem gibt es Non-RPG Serien – etwa die Metal Gear, die Soul Reaver und die Gabriel Knight PC Adventure Serien – welche unglaubliche Storys haben!

PlanetDS.de: Welche sind deine favorisierten Handheld Spiele?

William Knight: Wow, was für eine harte Frage… *scherz*
Natürlich habe ich einen DS, aber einmal von den Puzzle Games, der Mario 64 Umsetzung und Advance Wars DS habe ich in erster Linie GBA gespielt.
Somit lauten meine Favoriten: Mario & Luigi: Superstar Saga, die Golden Sun Spiele, Metroid: Zero Mission, Metroid Fusion und Doom 2.

Ich freue mich schon sehr auf FFIV und VI, welche gerade erst für den GBA angekündigt wurden – und ich werde wohl ewig darüber enttäucht sein, dass Chrono Trigger noch immer nicht angekündigt ist.

PlanetDS.de: Gibt es etwas, das du unseren Lesern mitteilen möchtest?

William Knight: Wenn es da eine Sache gibt, die ich Spielern über Western Lords wissen lassen möchte, ist es, dass wir bei Blossomsoft alle selbst Spieler sind. Wir sind keine Geschäftsleute, die Spiele deshalb mögen.

Wir würden uns selbst lieber dafür zu Tode arbeiten, ein Spiel zu erschaffen, welches in einem Atemzug mit Chrono Trigger genannt wird, als dass wir ein Spiel veröffentlichen, das einfach nur dazu dient, unsere Rechnungen zu bezahlen.

Wir haben alle die gleichen RPGs gespielt, wie der Rest der spielenden Öffentlichkeit. Wir wissen deshalb auch, was die Menschen an den RPGs mögen und was sie daran aufregt.

Wir sind wirklich redliche bemüht, einen Publisher zu finden, dem qualitativ hochwertige Spiele wichtiger sind als das schnelle Geld.

Elder Prince: Wie ihr sehen könnt, ist William ein genialer Schreiberling – er hat immerhin eine Seite zu jeder Frage geschrieben *lacht* Ich muss aber auch betonen, dass wir diese Interview ohne William nicht zusammen gemacht hätten – er ist ein sehr gewissenhaftes Mitglied unserer Truppe und hilft uns großartig bei diesem Projekt!


ANZEIGE:
< vorige Seite Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12   13   14  nächste Seite >