PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Nintendo Post-E3-Event am 10. Juni in Frankfurt – Ein Erfahrungsbericht

zurück

Autor: Friederike Weis, Elisabeth Grunert

Kategorie: Events
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 18.06.2009



Nintendo lädt ein zu einer Veranstaltung, bei der die neuesten Knaller von der E3 auch hier in Deutschland vorgestellt werden. Klar, dass sich die mutige Redaktion von PlanetDS nicht zurückhalten lässt und die weite Reise ins große Frankfurt auf sich nimmt. Doch vorab eine wichtige Frage: Was ziehe ich eigentlich an?!?!


Liese links, freckles rechts
Liese links, freckles rechts



Nachdem eine Vorauswahl getroffen wurde, hat man sich gegenseitig beraten. So ist das nun einmal, wenn man die Mädels irgendwo hinschickt. Auf nach Frankfurt Niederrad hieß es dann für uns.



Ziemlich schwer, wenn man bedenkt, dass 50% der Anwesenden noch nie den Streckennetzplan einer Großstadt lesen mussten. Irgendwie haben wir es trotzdem geschafft und durften uns in den Press-Room begeben, der einen grandiosen Ausblick gewährt hat.



Das Catering war für uns nicht besonders spannend, wir wollten lieber gleich ein bisschen spielen. Als Erstes bekamen wir ein paar Wii-Spiele zu sehen. Da für die meisten unserer Leser wohl eher der Nintendo DS-Part wichtig ist, geben wir nur eine kurze Zusammenfassung: Wii Motion Plus ist eine herbe Enttäuschung. Man spürt irgendwie keinen Unterschied. Und wer hätte es gedacht? Bälle durch Level feuern, um Blöcke zu zerstören, macht riesigen Spaß! Ein Shooter, bei dem man einfach nur ballern muss und der Bildschirmrand von allein weitergeht: nicht ganz so witzig. Wii Fit und Wii Sports werden erneut den heimischen Bewegungsdrang anregen. Frei nach dem Motto: Ein Schwertkampf in Ehren kann keiner verwehren. Absolutes Highlight: New Super Mario Bros. für die Wii. Es macht unheimlich Spaß. Vor allem der Mehrspieler-Modus kann hier begeistern. Wer bei der E3 (ähnlich wie wir) ungläubig gedacht hat „Aufgewärmt, langweilig!“, denen sagen wir nun: Langweilig wird es ganz sicher nicht!

Poke people with your stylus to talk to them!
Dieses Zitat aus Glory of Heracles DS nehmen wir momentan zum Anlass, unsere Touchpens überall gegen Menschen zu drücken. Sie sprechen dann auch mit uns, aber meist kommen Fragen wie: „Hey, was soll das?“

Nun gut. Bei diesem Spiel war es möglich, ein paar Funktionen zu testen: Leute ansprechen, durch die Gegend laufen. Man durfte ein Dorf besuchen. Es gab zudem noch ein Video (das unserer Meinung nach ziemlich nichtssagend war). Die gemütlichen Sofas luden ein zum Verweilen und boten noch weitere Spielalternativen, zum Beispiel Nintendos Style Savvy: Da schlüpft man in die Rolle einer Boutique-Inhaberin und versucht, den Laden mit dem richtigen Angebot und Erfolg bei Modeschauen zu schmeißen. Wir konnten ein paar Models ein wenig ausstatten und schminken. Man merkt erneut, dass Nintendo auch das weibliche Publikum weiterhin an den DS fesseln will.

Auch Professor Layton hat sich in gewohnt alter Manier präsentiert: Ausgeklügelt. Storylastig. Und vor allem mit vielen, vielen neuen Rätseln. Diesmal müsst ihr das Geheimnis einer mysteriösen Box lüften, die jeden, der versucht sie zu öffnen, in einen raschen Tod stürzt. Dabei beginnt das Spiel wieder mit einer kurzen Videosequenz, in welcher die wichtigsten Fakten zur Geschichte erklärt werden. Der Vorteil liegt eindeutig darin, dass man den Vorgänger nicht gespielt haben muss, da es sich um eine komplett neue Mission des Professors handelt. Auch die Steuerung und das Spielgeschehen werden einem noch mal vom Urschleim an erklärt. Alles in allem deutet alles wieder auf ein sehr gelungenes Spiel hin, denn Layton hat auch nach kurzem Anspielen wieder gezeigt, warum man seine Titel gern haben muss: wegen der großen Menge an ausgeklügelten Rätseln und einer unglaublichen Atmosphäre.

Größte Enttäuschung des Tages: die Demo von Golden Sun. Wie kann man es am besten umschreiben? Ach ja, wir laufen 3 Meter mit einem Charakter, dann wird ein Video gezeigt und aus. Es war nicht mehr und nicht weniger. Schade, bei einem solchen Knaller-Titel hätte man gern mehr gesehen.

Was ist an Fahrscheinautomaten interessant und wie kam die Gurke auf die Straße?
Es gab viele Fragen, die sich uns auf dem Weg zu Nintendo gestellt haben. Was werden wir spielen können? Werden die Demos ordentlich knallen? Wie wird Golden Sun aussehen? - Einige konnten beantwortet werden, andere nicht. Welche Fragen sich aber auf dem Heimweg aufgedrängt haben, möchten wir euch auch noch erzählen. Zum Einen: Was finden Asiaten interessant an einem Fahrkartenautomaten? In Frankfurt gibt es an jeder Haltestelle mindestens einen davon. Als wir von dem Event auf die Straßenbahn warteten, kam eine Gruppe asiatischer Touristen (auf die genaue Herkunft konnten wir uns nicht einigen). Sie zückten ihre Kameras und haben einen Haufen Fotos von sich in typischen „Facebook-Posen“ gemacht. Dann sahen sie aber, wie ein Fahrgast nach dem anderen sich eine Fahrkarte an eben jenem blauen Automaten zog. Erneut wurden Kameras gezückt und Bilder geschossen. Diesmal von Menschen, die Fahrkarten kauften. Oh Wunder oh Wunder.

Zum Anderen: Warum liegt da eine Gurke auf der Straße? Hat die jemand verloren? Wachsen die durch den Asphalt? Für die witzigste und/oder beste Ausführung, die diese Frage klären vermag, gibt es einen Wii Fit-Schlüsselanhänger und eine Autogrammkarte der Verfasser.



Üben jetzt auch die Facebook-Posen: Friederike Weis [freckles] und Elisabeth Grunert [Liese] für PlanetDS.
ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >