PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Spooky Story - Interview mit VISGames zum Grusel-Adventure

zurück

Autor: Jakob Nützler

Kategorie: Interviews
Umfang: 1 Seiten

Seite   1  

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 10.04.2009



Studenten haben es nicht leicht - entweder sie werden in der Prüfungszeit in die Mangel genommen, scheitern an der finanziellen Organisation ihres Lebens oder erleiden Autopannen in freier Wildbahn. Arty Fishal, dem Hauptcharakter in „Spooky Story“, ist vor allem letzteres zugestoßen. Er muss folglich die nächste Nacht in einer düsteren Geistervilla verbringen...

Nach unserem Hausbesuch per Hands-On folgt nun das Interview - was konnte uns Andre Bürger, seines Zeichens Entwickler des Adventures, über die Hintergründe verraten?


PlanetDS.de: Bevor wir uns ein weiteres Mal in die virtuellen Gemäuer von Spooky Story wagen und Euch mit einigen Fragen löchern - könntet Ihr euch einmal kurz vorstellen? Inwiefern seid Ihr schon mit dem Nintendo DS in Berührung gekommen?

Andre Bürger, VISGames: Das Unternehmen Visual Imagination Software (VIS-Games) wurde vor 6 Jahren gegründet und produziert seit dieser Zeit Spiele für PC, Gameboy Advance, Nintendo DS und Nintendo Wii. Bislang haben wir insgesamt etwas über 30 Titel in den verschiedensten Genres veröffentlicht. Das Team besteht derzeit aus 13 festangestellten Mitarbeitern.



PlanetDS.de: Das Spiel wurde überraschend angekündigt und erscheint schon wenige Monate später im Handel. Wann begann die Arbeit an Spooky Story eigentlich und wie viele Personen sind an dessen Entwicklung beteiligt? Ergo: Was für ein Aufwand steckt in solch einem exklusiven DS-Adventure?

Andre Bürger, VISGames: Die Grundidee und das Basiskonzept zu Spooky Story existieren schon einige Jahre, allerdings war es lange Zeit schwierig einen Partner zu finden, der bereit war die Veröffentlichung des Spiels zu übernehmen. Mit bhv Software (Xider) als Partner konnten wir dann Anfang 2008 mit der eigentlichen Entwicklung anfangen. Die gesamte Produktionszeit mit sehr ausführlichen Testläufen dauerte etwa ein Jahr. Insgesamt haben in dieser Zeit etwa fünf unserer Mitarbeiter an der eigentlichen Umsetzung gearbeitet.

PlanetDS.de: In unserer Anspielzeit betraten wir bereits zahlreiche Zimmer des verfluchten Anwesens, in welchem Arty übernachten muss. Wie lang würdet Ihr die Spielzeit insgesamt einschätzen?

Andre Bürger, VISGames: Nach den Erfahrungswerten, die wir innerhalb der Testphasen des Spiels gewinnen konnten, schätzen wir dass die Spielzeit beim ersten Mal bei ca. 16 Stunden liegt. Geübte Adventure-Spieler könnten es allerdings etwas schneller schaffen. Wenn es ein zweites und drittes Mal gespielt wird, und der Spieler bereits den Lösungsweg kennt ist es aber deutlich schneller zu schaffen, weil in Spooky Story auf unnötiges Hin- und Herlaufen innerhalb des Spiels soweit möglich verzichtet wurde.

PlanetDS.de: Weshalb habt Ihr Euch gegen innovative Touchscreen-Rätsel oder eine speziellere Nutzung der beiden Bildschirme entschieden? Oder erwarten die Spieler im weiteren Verlauf des Abenteuers noch derartige Features?

Andre Bürger, VISGames: Hierzu muss man sagen, dass Spooky Story vom Grundkonzept einfach schon in einer Zeit entstanden ist, wo an den Nintendo DS noch gar nicht zu denken war. Zu diesem Zeitpunkt wurde ein Spielkonzept erstellt, das in erster Linie an die alten klassischen Adventures angelehnt war und davon wollten wir auch nicht unbedingt abweichen.



PlanetDS.de: Auch was die Technik anbelangt, habt Ihr diesmal einen anderen Weg eingeschlagen und auf Sprachausgabe sowie Zwischensequenzen à la Ankh - Der Fluch des Skarabäenkönigs größtenteils verzichtet. War der Aufwand zu groß oder passte diese Darstellungsweise nicht zu einem DS-Projekt wie Spooky Story?

Andre Bürger, VISGames: Durch Sprachausgabe kommen immer zwei grundlegende Problematiken hinzu, zum einen steigen die Entwicklungskosten dadurch deutlich an und zum Zweiten erhöht sich dadurch die Spielgröße auf dem Nintendo DS recht stark.

PlanetDS.de: Der Grafikstil und die Aufmachung orientieren sich eher an einfach gezeichneten Comics, viele Gags und die Fülle an Inventarsgegenständen wirken aber auch für erwachsene DS-Besitzer anspruchsvoll. Gibt es eine Zielgruppe, für die Spooky Story entwickelt wurde?

Andre Bürger, VISGames: Die Zielgruppe für Spooky Story sind mit Sicherheit in erster Linie die Spieler, die früher auch schon die ganzen Lucas Arts-Adventures wie Monkey Island und Day of the Tentacle gespielt haben. Bei dem Grafikstil haben wir uns ebenfalls an genau diesen Spielen orientiert und natürlich auch bei der gesamten Steuerung.

PlanetDS.de: Wir stellten in unserer Preview bereits Parallelen zu Edna bricht aus fest, während das dreigeteilte Interface z.B. dem aus A Vampyre Story stark ähnelt. Welche Genre-Exemplare boten die Inspiration für Spooky Story?

Andre Bürger, VISGames: Wie bereits in den vorherigen Fragen erwähnt, haben wir uns sowohl vom Grafikstil und der Steuerung stark an den klassischen Adventures von Lucas Arts orientiert, aber auch beim Humor waren diese Spiele die Hauptreferenz für uns, weil wir selber einfach diese Spiele damals gerne gespielt haben.



PlanetDS.de: Die Geheimakte Tunguska-Umsetzungen, Syberia DS und Der letzte König von Afrika, eure hausinternen Projekten, das erste Ankh-Adventure auch Handheld-Besitzern zugänglich zu machen - PC-Portierungen für Nintendo-Konsolen waren in letzter Zeit häufig anzutreffen. Wie kam es dazu, mit Spooky Story einen exklusiven Nintendo DS-Titel zu entwickeln? Können wir weitere Titel erwarten, die diesem Beispiel folgen?

Andre Bürger, VISGames: Spooky Story wurde damals ursprünglich sogar noch für den Gameboy Advance geplant, allerdings dann niemals darauf umgesetzt. Als wir das Projekt dann vor zwei Jahren erstmals wieder konkreter in Angriff genommen haben, wurde es eigentlich parallel für die Plattformen PC, Nintendo DS und Nintendo Wii geplant. Allerdings konnten wir bislang keinen Publisher dafür gewinnen, auch die PC- und Wii-Versionen zu produzieren. Die Grafiken wurden aber in der Entwicklung von Anfang an in der PC-Auflösung angefertigt, um eine spätere Portierung so einfach wie möglich zu machen.

PlanetDS.de: Könnt Ihr verraten, ob es weitere Pläne gibt, die gerade geborene Software weiterzuentwickeln? Beispielsweise Sequels oder eine Umsetzung für Wii oder gar PC, dann mit Sprachausgabe?

Andre Bürger, VISGames: Wir sind nach wie vor stark daran interessiert, Spooky Story noch wenigstens auf eine der beiden größeren Plattformen (Nintendo Wii oder PC) zu bringen und hoffen, dass wir vielleicht doch noch einen Publisher finden, der diese Pläne unterstützt.

PlanetDS.de: Hält man den voraussichtlichen Erscheinungstermin Ende April ein oder ist sogar schon ein festes Datum zu nennen?

Andre Bürger, VISGames: Dazu kann ich selber jetzt leider auch nicht genaues sagen - soweit ich darüber informiert bin, sollte dem Erscheinungstermin Ende April allerdings nichts im Wege stehen.

PlanetDS.de: Eine Frage abseits von Spooky Story Wenn Ihr es Euch aussuchen könntet, welches PC-Adventure außerhalb Eures eigenen Entwicklerstudios würdet ihr gerne für Nintendo DS umsetzen wollen?

Andre Bürger, VISGames: Ich glaube wenn wir die Möglichkeit hätten, das ein oder andere Adventure heutzutage noch auf das Nintendo DS zu portieren, dann wären wahrscheinlich die alten Klassiker von Lucas Arts die erste Wahl.



PlanetDS.de: Ihr habt die letzten Worte. Was möchtet ihr unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Andre Bürger, VISGames: Wir möchten uns an dieser Stelle auf jeden Fall für das Interesse an Spooky Story bedanken und hoffen, dass es den Spielern Spaß macht, sich durch die skurrile Welt von Spooky Story zu bewegen und die von uns gestellten Rätsel zu lösen. Wir hoffen natürlich auch auf die ein oder andere konstruktive Kritik im Forum auf der Internetseite (http://www.spooky-story.de) zum Spiel, um für zukünftige Projekte noch mehr auf die Spielerwünsche eingehen zu können.

Das Interview wurde von Jakob Nützler [Miroque] für PlanetDS.de geführt.

Vielen Dank an Andre Bürger für die freundliche Unterstützung.
ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   nächste Seite >