Planet3DS PlanetDS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetGameboy N-Page.de
Nicht angemeldet!     Neu Registrieren   Loginname  Passwort:     Passwort?

Interview mit Impressionware zur DSiWare Vempire und mehr

zurück

Autor: Jakob Koch

Kategorie: Interviews
Umfang: 2 Seiten

Seite   1   2 

Kommentare:

Kommentieren (-)


NintendoDS Artikel vom 31.08.2009


Deutsch | English


Wir hatten die Gelegenheit mit Luigi Fumero, Geschäftsführer und Gründer von Impressionware (Military History: Commander Europe at War) über Vempire zu sprechen. Darüber hinaus gab er u.a. auch noch Ausblicke in die Zukunft der digitalen Distribution.

PlaystationPortable.de: Kannst du dich bitte selbst einmal vorstellen und uns mehr vom Entwicklerteam hinter Vempire erzählen? Was habt ihr vorher gemacht?

Luigi Fumero: Ich bin Luigi Fumero, Geschäftsführer und Gründer von Impressionware. Das Studio begann 2003 mit seiner Arbeit und in den ersten drei bis vier Jahren haben wir uns auf Handyspiele konzentriert. Wir haben über 40 Handyspiele für einige der besten Publisher gemacht, darunter einige qualitativ hochwertige Marken.

Eines der letzten war Umsetzung von Medieval Total War, das letztlich dafür gesorgt hat, dass wir einen Deal mit dem Publisher Slitherine machen konnten – sie waren die Ersten, die an uns geglaubt hatten, als wir in die Spiele-Entwicklung für Handhelds eingestiegen sind. Wir haben bereits einen PSP- und DS-Titel gemacht (Military History: Commander Europe at War) und ausgenommen Vempire fünf weitere DS-Titel in unterschiedlichen Entwicklungsstadien in Arbeit.

PlaystationPortable.de: Kannst du uns mehr zum Gameplay von Vempire erzählen?

Luigi Fumero: Das Spiel erfordert vom Spieler Blöcke zu drehen, um Reihen von vier oder mehr Blöcken der gleichen Art bilden. Diese werden dann zerstört, was dem Spieler Punkte, Mana oder Gold einbringt. Man muss zudem eine gewisse Anzahl an Blöcken zerstören, bevor die Zeit abläuft. Das Mana ist deswegen so wichtig, weil es dem Spieler erlaubt, die Kreaturen zu rufen. Das Spiel ist ein Casual Game durch und durch, weswegen dieses Rufen automatisch geschieht. Die Kreaturen werden zwischen den Levels im Shop erworben. Daher startet der Spieler lediglich mit einem Typ dieser Wesen, fünf weitere können im weiteren Spielverlauf gekauft werden. Als Spieler hat man durch die Kreaturen den Vorteil, dass sie die Zeit verlangsamen und selbständig Blöcke zerstören, etc.

Jede der zehn Welten hat zudem einen Boss-Gegner. Dieses Monster erscheint von Zeit zu Zeit und versucht mit fiesen Zaubern dem Spieler das Leben schwer zu machen. Glücklicherweise kann man alle drei Levels versuchen, eines der sog. Artefakte zu erlangen. Es gibt im Spiel insgesamt neun Artefakte, die man erreichen kann, allerdings kann man lediglich vier zurzeit ausrüsten.



PlaystationPortable.de: Wie ist die Arbeit mit Sony?

Luigi Fumero: Wir haben mit Sony sehr gut zusammengearbeitet. Ihre Support-Abteilung ist einfach super und sämtliche Entwickler-Beziehungen wurden gut behandelt. Wir sind glücklich, einen Launch-Titel der Minis und PSP go machen zu dürfen.

PlaystationPortable.de: Was sind die Unterschiede in den allgemeinen Beschränkungen und der Qualitätskontrolle zwischen PSP Minis und DSiWare?

Luigi Fumero: Ich weiß nicht, wie viel bereits über Prozesse und Beschränkungen von Sony und Nintendo bekannt ist oder offiziell gesagt werden kann. Allerdings könnt ihr versichert sein, dass Überprüfungen wie TRC und Lot Check genauso durchgeführt werden, wie bei physikalischen Spielen.

PlaystationPortable.de: Um was geht es bei eurem DS-Spiel Planet Basket? Und warum entwickelt ihr es gerade für den Nintendo-Handheld?

Luigi Fumero: Planet Basket ist ein realitisches Basketballspiel, welches wir zusammen mit dem Entwicklerstudio Idoru machen – es erscheint unter unserem gemeinsamen Publisher-Label Double Jungle. Wir haben bisher nicht viel zum Spiel preisgegeben, aber ich kann euch schon jetzt sagen, dass es für PC, Wii und DS erscheinen wird. Das Spiel verfügt über lizensierte Spieler und Teams aus einigen Ländern – und es wird ein echt cooles Spiel :) Wir haben uns hierbei speziell für den DS entschieden, weil es bisher noch kein realistisches DS-Basketballspiel gibt und der Markt eines braucht.



PlaystationPortable.de: Für welches System ist es am einfachsten zu programmieren und warum? (z.B. bezüglich Programm-Code und Vertriebsfragen)

Luigi Fumero: Es gibt zwei verschiedene Maschinen, aber ich kann nicht sagen, dass eine schwerer als die andere ist. Auf der PSP (vor allem bei großen Spielen) erwarten die Leute ganz einfach mehr, weswegen man eine ganze Weile daran arbeiten muss. Der DS ist eine weniger starke Maschine, was es für die Entwickler schwierig macht, auch alle geplanten Features im Spiel unterzubringen. Daher würde ich sagen, dass beide Geräte gutes Teamwork erfordern. Bezüglich der Vertriebsdinge können wir noch nichts sagen.

PlaystationPortable.de: Was sind die Vorteile von DSiWare und PSP Minis im Vergleich zum Apple App Store?

Luigi Fumero: Wir haben bisher kein Spiel auf dem iPhone veröffentlicht, daher kann ich nichts zum Apple App Store sagen. Für den User ist er fantastisch, aber als Entwickler befürchte ich, dass er zu voll ist und dein Produkt schnell untergeht. Minis und DSiWare haben höhere Beschränkungen, weswegen sie nicht mit albernen Spielen und Apps überschwemmt werden dürften.



PlaystationPortable.de: Was sind deine Prognosen für die Zukunft der digitalen Distribution, was können wir erwarten?

Luigi Fumero: Digitale Distribution ist der neueste Trend. Jeder liebt es und jeder will ein Stück vom Kuchen abhaben. Aber wie jede Luftblase wird auch diese irgendwann platzen und nur eine wenige Firmen werden wirklich gutes Geld damit machen. Zurzeit ist es sehr interessant für kleinere Entwickler wie wir es sind, weil es uns erlaubt, unsere eigenen Ideen in einem kleineren Spiel umzusetzen. Aber wir gehen auf Nummer sicher und machen auch Spiele für die physikalische Distribution.

PlaystationPortable.de: Gibt es noch irgendetwas, das du unseren Lesern noch mitteilen möchtest?

Luigi Fumero: Danke, dass ihr das hier gelesen habt und achtet auf weitere News zu unseren kommenden Spielen. Ciao!

Das Interview wurde von Jakob Koch für PlaystationPortable.de geführt.

Vielen Dank an Luigi Fumero für die freundliche Unterstützung.


Bookmark and Share

ANZEIGE:
< vorige Seite Seite   1   2  nächste Seite >